"Bones and All"-SchauspielerinTaylor Russell spricht über Schönheitsikonen und Vorbilder!

Taylor Russell - Moet+Chandon Holiday Reception, Lincoln Center, New York, Dec 5 2022 - Avalon BangShowbiz
Taylor Russell - Moet+Chandon Holiday Reception, Lincoln Center, New York, Dec 5 2022 - Avalon BangShowbiz

Taylor Russell - Moet+Chandon Holiday Reception, Lincoln Center, New York, Dec 5 2022 - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 09.01.2023, 16:00 Uhr

Taylor Russell erzählte, dass Dona Drake ihrer Meinung nach „eine Schönheitsikone“ sei.

Die „Bones and All“-Schauspielerin bezeichnete die Darstellerin und Sängerin, die in den 30er und 40er Jahren bekannt wurde und im Jahr 1989 im Alter von 74 Jahren verstarb, als „superklug“.

Louise Brooks, „Ikone der 1930er“

Russelll verriet auch, dass sie ein großer Fan von Louise Brooks, der „Ikone der 1930er“ sei, die in dem „Die Büchse der Pandora“-Film von 1929 mitspielte. Die 28-jährige Schauspielerin erklärte gegenüber der britischen „Vogue“ im Rahmen des Hollywood-Portfolio 2023 des Magazins: „Ich stehe sehr auf Louise Brooks, sie ist eine Ikone der 1930er Jahre. Ich liebe auch Dona Drake. Sie ist eine Schönheitsikone und auch super schlau.“

Taylor könne wohl noch viel lernen

Taylor fügte hinzu, dass es „eine Sache“, von der sie träumen würde, sei, „Rosario Dawson‘s Interlude“ von dem OutKast-Album „Speakerboxxx/The Love Below“ von 2003 sprechen zu können. „Meine Antwort darauf stammt nicht aus einem Film, sondern von ‚Speakerboxxx/The Love Below‘ von OutKast. ‚Rosario Dawson‘s Interlude‘ auf diesem Album ist das einzige, was ich mir wünschte, das ich es tun könnte“, so der Star weiter.

„Die Escape Room“-Darstellerin gab auch zu, dass der beste Vorteil, eine Darstellerin in der Branche zu sein, darin bestehe, von denen „lernen“ zu können, die vor ihr und vor ihrer „Weisheit“ Schauspieler waren.