Dienstag, 30. April 2019 10:50 Uhr

Taylor Swift glaubt nicht an ein Happy End

Foto: Foto: Johnny Louis/WENN.com

Taylor Swift: Es gibt kein ‘Für immer glücklich‘. Die 29-jährige Sängerin brachte erst ihre neueste Single ‘ME!‘ heraus, eine Kollaboration mit Panic! At The Disco-Star Brendon Urie. Der Song soll dabei alle schönen Momente reflektieren.

Taylor Swift glaubt nicht an ein Happy End

Foto: Foto: Johnny Louis/WENN.com

Die Musikerin findet solche Augenblicke jedoch nicht selbstverständlich, wie sie in der ‘Zach Sang Show‘ erklärte:

„Ich glaube, wenn wir darüber reden, dass wir glücklich sind oder uns selbst lieben, dann sind das Dinge, die wir manchmal fühlen und vielleicht zeigt dieser Song einen Teil von diesem Moment, wenn wir so etwas fühlen. Wenn wir den besten Tag haben, die Sonne scheint, dann wird es ein Ok-Tag, alles wird gut werden, ich bin mit mir im Reinen. Aber ich glaube, eine Sache, die wir immer im Hinterkopf behalten, ist die Tatsache, dass wir wissen, dass es kein ‘ewiges Happy End‘ gibt, bei dem wir einfach für immer glücklich sind.“

Quelle: instagram.com

„Ich fühlte mich müde und schwach“

Taylor weiß, wovon sie spricht. Sie selbst machte in der Vergangenheit schwere Zeiten durch, in denen sie sich zurückziehen musste: „Es gab Zeiten, in denen ich mir für mehrere Jahre eine Auszeit nehmen musste, weil ich mich so ausgelaugt gefühlt habe, oder mich einfach ziemlich schwach oder schlecht gefühlt habe.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren