Donnerstag, 10. Oktober 2019 09:00 Uhr

Taylor Swift klärt auf, was sie jahrelang vertuscht hat

imago images / ZUMA Press

Taylor Swift hat bei ihrem eigenen Werk durchaus den Überblick an allen Ecken und Enden. Die ‘ME!’-Hitmacherin zählt seit einigen Jahren zu den erfolgreichsten Musikerinnen der Welt. Und das kommt nicht von ungefähr! Denn wie die Sängerin jetzt in einem Interview preisgab, hatte sie bei ihrer Karriere schon immer die Fäden in der Hand.

Das sollten wir nicht erfahren

Doch noch vor einigen Jahren habe sie versucht, genau das zu verstecken, so Taylor Swift zum US-Musikmagazin ‘Rolling Stone’: „Das bereue ich noch heute – alles nur Erdenkliche getan, um diese Tatsache zu vertuschen. Ich wollte den Leuten weismachen, dass nicht ich es bin, der die Marketing-Puppen tanzen lässt. Sie sollten nicht erfahren, dass ich mehrmals pro Woche in einem Konferenzzimmer hocke und geschäftliche Vorschläge mache.“

Und weiter: „Ich habe lange Zeit den Irrglauben propagiert, dass das Publikum nur Musikerinnen mag, die ein Glücksfall des Schicksals sind. Wir sollten so tun, als seien wir selbst völlig überrascht von unserem Erfolg: ‚Nicht zu fassen! Schon wieder ein Hit! Wir können uns wirklich nicht beim Glück beklagen.“

Taylor Swift klärt auf, was sie jahrelang vertuscht hat

Universal Music

Abstecher nach Deutschland

Mit ihrem neuen Album ‘Lover’ wird sie nun auch in Deutschland auf Tour kommen: Und das am 24. Juni 2020 in Berlin. Erst vor kurzem hatte sie in der Radioshow ‚On Air with Ryan Seacrest‘ gesagt: „Ich bin nicht sicher, was wir mit dem Touren machen, weil ich bei dieser Album-Veröffentlichung so mit der Planung und dem Inszenieren der Videos und dem Einfügen all dieser Hinweise in die Videos und dem Versuch beschäftigt war, diese Album-Veröffentlichungs-Erfahrung zur spaßigsten für meine Fans zu machen. Sodass ich nicht planen wollte, was wir bezüglich Live-Auftritten machen. Ich will nicht jedes Mal dasselbe machen, weil ich nicht will, dass sich mein Leben so anfühlt, als wäre ich auf dem Laufband.“

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren