Mittwoch, 11. Januar 2012 10:57 Uhr

Teeniestar Justin Bieber will ein Saubermann bleiben

Los Angeles. Popzwerg Justin Bieber will weiterhin brave Texte singen. Der Sänger, der mit seiner zwei Jahre älteren Kollegin Selena Gomez liiert ist, will seinen 18. Geburtstag am 1. März nicht zum Anlass nehmen, künftig über Sex und Drogen zu singen. Dem ‚V‘-Magazin‘ versichert er: „Ich will nicht plötzlich über Dinge wie Sex, Drogen und das Fluchen singen. Ich bin verliebt und vielleicht mache ich mich mit steigendem Alter auch mehr mit dem Liebemachen vertraut. Aber ich möchte jemand sein, der von jedem respektiert wird.“

Deshalb plant der Teenieschwarm auch nicht, künftig durch private Skandale aufzufallen und will auch weiterhin die Finger vom Alkohol lassen. „Ich werde nicht versuchen, so zu sein, wie die Leute mich haben wollen oder auf Partys gehen und mich mit Alkohol sehen lassen“, beteuert er. „Ich werde das alles in meinem eigenen Tempo machen.“

Statt sich in das Party-Leben zu stürzen, will sich der Sänger weiterhin auf seine Karriere konzentrieren und kündigt an, diese so gut wie möglich weiterzuführen. „Ich möchte erfolgreich und toll in dem sein, was ich mache“, nimmt er sich vor. „Aber am Ende, möchte ich in dem was ich mache, der Beste sein. Ich will besser sein als jeder, der das bisher gemacht hat. Ich arbeite so hart, dass es mein Leben ausfüllt. Das ist es nicht wert, wenn ich nicht der Beste bin.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren