03.11.2020 12:52 Uhr

Terror in Wien: So reagieren die Stars auf den Anschlag

Nach dem Anschlag in der Wiener Innenstadt stehen auch Prominente und Künstler unter Schock. In den sozialen Medien schildern sie, wie sie die Tat erlebt haben und schicken Liebe nach Österreich.

imago images/Ritzau Scanpix

Nach der Terrorattacke in der Wiener Innenstadt am Montagabend steht Österreich unter Schock: vier Tote, ein Dutzend zum Teil Schwerverletzte und eine verunsicherte Stadt, so die vorläufige Bilanz. In den sozialen Medien haben zahlreiche Künstler und Prominente auf die Tat reagiert.

Cathy Lugner (30) schickte auf Instagram Gebete nach Wien. Ihr Ex, Richard Lugner (88), berichtete „RTL“ aus einem Restaurants noch während des Anschlags: „Wir sind in einem Lokal, jetzt in einem Hinterzimmer, und in der Straße vorne ist das Fenster so, dass kein Terrorist auf die Idee kommt, dass da noch was los ist.“

Auch Opernsängerin Anna Netrebko (49) hatte das Ereignis live mitbekommen. Von ihrer Dachterrasse postete sie am Montagabend eine Instagram-Story, in der sie erzählt, dass eine Nachbarin die Schießerei sogar beobachten konnte. „Uns geht es allen gut“, so die Künstlerin.

Schauspielerin Ursula Strauss (46, „Revanche“) postete ein weißes Herz auf schwarzem Hintergrund über Instagram. Ihr Kollege Michael Niavarani (52, „Die Mamba“) entschied sich für das Bild einer brennenden Kerze auf seiner Facebook-Seite. Auch der deutsche Comedian Aurel Mertz (31), der in Wien studiert hat, schickt Liebe nach Österreich. „Ich hoffe ihr bleibt tapfer und Wien lässt sich davon nicht unterkriegen.“

View this post on Instagram #0211W A post shared by Ursula Strauss (@ursula.strauss) on Nov 2, 2020 at 9:51pm PST

Drag-Queen Tamara Mascara (32) schreibt auf Instagram: „Was für eine angsteinflößende und traurige Nacht.“ Die Sängerin Virginia Ernst (29) postete eine schwarze Kachel mit den Worten: „Ich kann es nicht mal in Worte fassen. Ich bin sprachlos.“

Natürlich äußerten sich auch zahlreiche Politiker zu dem Anschlag. Bundeskanzlerin Angela Merkel (66) zeigte sich erschüttert und sicherte Anteilnahme und Solidarität zu: „Der islamistische Terror ist unser gemeinsamer Feind. Der Kampf gegen diese Mörder und ihre Anstifter ist unser gemeinsamer Kampf.“

(mia/spot)