"Sehr geschmacklos"„The Crown“: Dichtet die Netflix-Serie Prinz Philip eine Affäre an?

Queen Elizabeth II. (l.) und ihr Ehemann Prinz Philip im Jahr 2018. (lau/spot)
Queen Elizabeth II. (l.) und ihr Ehemann Prinz Philip im Jahr 2018. (lau/spot)

imago/PA Images

SpotOn NewsSpotOn News | 10.10.2022, 14:55 Uhr

In der kommenden, fünften "The Crown"-Staffel soll ein intimer Moment zwischen Prinz Philip und einer langjährigen Freundin enthalten sein. Ein ehemaliger Vertrauter von Queen Elizabeth II. hat den Streamingdienst Netflix nun scharf für diesen Handlungsstrang kritisiert.

Nur zwei Monate nach dem Tod von Queen Elizabeth II. (1926-2022) wird am 9. November die fünfte Staffel der Royals-Serie „The Crown“ auf Netflix erscheinen. Wie „The Sun“ berichtet, wird darin angeblich eine pikante Szene mit Prinz Philip (1921-2021) enthalten sein, dem vor rund anderthalb Jahren verstorbenen Ehemann der Queen.

Insider verraten, dass Philip in besagter Szene die Hand einer engen Freundin halten und über seine Eheprobleme sprechen soll. Auch eine Affäre der beiden erscheint nicht ausgeschlossen für die kommenden Episoden der Netflix-Serie. Richard Arbiter (82), der langjährige Pressesprecher von Queen Elizabeth II., sprach sich nun mit deutlichen Worten gegen diese Darstellung Philips in der fünften „The Crown“-Staffel aus.

„Sehr geschmacklos und offen gestanden gefühlloser Unsinn“

Die Darstellung des intimen Moments zwischen Prinz Philip und der Dame käme laut dem ehemaligen Pressesprecher der Queen „nur wenige Wochen, nachdem die Nation ihre Majestät neben Prinz Philip zur letzten Ruhe gebettet hat“. Arbiter erklärte weiter, dass dies „sehr geschmacklos“ sei sowie „offen gestanden gefühlloser Unsinn“. In Wahrheit sei die besagte Frau „eine langjährige Freundin der gesamten [royalen] Familie“ gewesen.

Laut Ex-Pressesprecher Arbiter, der zwischen 1998 und 2000 für die Queen tätig war, sei der Streamingdienst Netflix „nicht an den Gefühlen der Menschen interessiert“. Bei dem angesprochenen Handlungsstrang aus der kommenden, fünften „The Crown“-Staffel handele es sich um „Fiktion“, und die royale Familie werde sich „dies wahrscheinlich nicht anschauen, um bei Verstand zu bleiben“.

Prinz Philip und Penelope Knatchbull waren über Jahrzehnte eng befreundet

Tatsächlich galten Penelope Knatchbull, um die es sich handeln soll, und Prinz Philip als äußerst gute Freunde, obwohl er über 30 Jahre älter war als sie. Verbunden haben soll die beiden ihre geteilte Leidenschaft für den Reitsport. Penelope Knatchbull war ein häufiger Gast bei royalen Anlässen, und wohnte sowohl Prinz Philips Beisetzung im kleinen Kreis bei, als auch dem Begräbnis der Queen im September.

In der nun kommenden Staffel von „The Crown“ wird Philip vom walisischen Darsteller Jonathan Pryce („Die zwei Päpste“, 75) gespielt, während Natascha McElhone („Californication“, 52) Penelope „Penny“ Knatchbull verkörpert. Die „Daily Mail“ berichtet zudem, von einer Netflix-Quelle erfahren zu haben, dass Berichte über die Handlung der anstehenden fünften „The Crown“-Staffel zum gegenwärtigen Zeitpunkt „pure Spekulation“ seien.