09.06.2020 14:26 Uhr

„The Flash“-Star Hartley Sawyer wegen rassistischer Tweets gefeuert

imago images / Independent Photo Agency Int.

Hartley Sawyer wurde von „The Flash“ gefeuert, nachdem alte Tweets des Stars an die Öffentlichkeit gekommen waren. Seit 2017 ist der Schauspieler als Ralph Dibny in der Actionserie zu sehen. Mit rassistischen und frauenfeindlichen Tweets hat er seinen Job nun endgültig verspielt.

„Hartley Sawyer wird nicht für die siebte Staffel von ‚The Flash‘ zurückkehren“, heißt es in einem gemeinsamen Statement des US-Senders CW und Produzent Eric Wallace.

„Ich schäme mich dafür“

„Wir tolerieren keine abwertenden Bemerkungen, die auf eine Rasse, Ethnie, nationale Identität, Geschlecht oder sexuelle Orientierung abzielen. Diese Bemerkungen sind entgegen unserer Werte und Grundsätze, die ein sicheres, inklusives und produktives Umfeld für unsere Arbeitskräfte bereitstellen sollen.”

Hartley selbst veröffentlichte auf Instagram eine Entschuldigung für seine schockierenden Äußerungen. „Meine Worte waren verletzend und inakzeptabel. Ich schäme mich dafür, dass ich damals solch schreckliche Versuche unternommen habe, um Aufmerksamkeit zu erregen“, schrieb er.

„Ich bereue sie zutiefst. Dieses Verhalten war inakzeptabel.“ Der Schauspieler habe nicht darüber nachgedacht, welchen „Schaden“ seine Tweets ausrichten würden. Inzwischen sei er jedoch ein anderer Mensch und könne sich nur für seine „Ignoranz“ aus früheren Tagen entschuldigen.

„Vor ein paar Jahren habe ich damit begonnen, mich dank augenöffnenden Freunden und Erfahrungen in einen verantwortungsvolleren Erwachsenen zu verwandeln“, versichert er. Dem 35-Jährigen sei klar, dass er noch „viel Arbeit“ vor sich habe. (Bang)