Dienstag, 3. Januar 2012 13:50 Uhr

The Voice Of Germany: Alles über die Liveshows – Team Bosshoss

Berlin/München. Deutschlands wohl aufregendste, weil ehrlichste Castingshow ‚The Voice Of Germany‚ geht ab Donnerstagabend auf Pro Sieben in eine neue Runde: Die sieben Live-Shows starten. Wir stellen bis dahin alle Teams und die 24 Kandidaten in Wort und Bild vor. In unserer heutigen zweiten Folge stellen wir Team BossHoss vor! (Zu Team NENA geht’s hier!)

Bennie McMillan, 32 Jahre, Augsburg, Kinderpfleger/Musiker
Mit dem Hit „Forget You“ von Cee Lo Green groovte sich der 32-Jährige Deutsch-Amerikaner durch die Blind Audition. Xavier Naidoo: „Ich versuche immer, mich für Talente zu bewerben, denen ich noch helfen kann. Bei dir ist da echt nichts mehr zu machen. Du bist scheiß-gut.“ Also zog Bennie mit THE BOSSHOSS in die Battles, wo er im flotten Dreier- Duell mit „Valerie“ von Amy Winehouse überzeugte.
Das sagen die Coaches: THE BOSSHOSS: „Ja was soll man zu ihm noch sagen, wir sehen nicht mal zusammen so gut aus wie er, vom musikalischen Talent ganz zu schweigen.“

C. Jay, 39 Jahre, Berlin, Sänger
Mit „Crazy“ von Gnarls Barkley sang sich C. Jay in die Show – der Titel trifft auch voll auf den Berliner zu. Als Songwriter hat er schon mit Größen wie Tom Jones, Celine Dion und Udo Jürgens zusammengearbeitet. Sein Battle bei „The Voice of Germany“ war aber noch einmal eine ganz neue Herausforderung. Diese meisterte er mit dem Song „Kids“ von Robbie Williams und Kylie Minogue.
THE BOSSHOSS: „Chapeau! Vor soviel Entertainer- Qualitäten können wir nur den Hut ziehen.“

Ivy Quainoo, 19 Jahre, Berlin, Studentin
Estelle „American Boy“ – mit diesem Song flashte das Berliner Mädchen bei den Blind Auditions das gesamte Studio. Ivy entschied sich für das Team der Cowboys, mit deren Liedauswahl („Viva La Vida“ – Coldplay) die 19-Jährige auch in den Battles eine gute Figur machte.
THE BOSSHOSS: „Wenn Ivy ihre tiefen Töne ansingt, treibt es uns jedes Mal einen Schauer über den Rücken und den Schweiß auf die Stirn. Es ist wie ein Rausch – und Ivy ist unsere Droge.“

Ole , 37 Jahre, Lübeck, Musiker
Der erfahrene Studiosänger hat mit seinen 37 Jahren eine Karriere im Musikbusiness eigentlich schon aufgegeben. Bei „The Voice of Germany“ sorgte er aber noch einmal für Furore. Mit dem Song „I need a Dollar“ von Aloe Blacc sicherte er sich einen Platz in den Battles. Und auch diese meisterte er mit dem Song „Valerie“ von Amy Winehouse bravourös.
THE BOSSHOSS: „Ole is THE man. Mit seiner Stimme erschüttert er die Massen, während ihn so leicht nichts ins Wanken bringt. Ein Profi durch und durch.“

Ramona Nerra, 32 Jahre, Bukarest, Sängerin/Schauspielerin
Trotz Blind Audition konnte die 32-jährige Schönheit aus Bukarest allein mit ihrer Stimme und dem Song „American Boy“ von Estelle den gesamten männlichen Part der Jury von sich überzeugen. Doch die Zwillingsmama will noch höher hinaus! Mit “Ain’t
No Mountain High Enough” (Marvin Gaye & Tammi Terrell) überzeugte sie in den Battles.
THE BOSSHOSS: „Wir sind zwar zu zweit, aber diese Frau hat uns fest im Griff. Eine fantastische Stimme und das perfekte Aussehen – was können sich zwei Cowboys wie wir mehr wünschen.“

Sahar Haluzy, 18 Jahre, München, Schüler
Sahar sorgte in den Blind Auditions für Verwirrung. Nena: „Am Anfang dachte ich, du wärst eine Frau.“ Davon ließen sich THE BOSSHOSS nicht aus der Ruhe bringen und holten das Talent in ihr Team. In den Battles konnte Sahar nach dem Song „Champagne Supernova“ von Oasis die Korken knallen lassen.
Kommentar von THE BOSSHOSS: „Sehr geile Stimme, sehr markant, Sahar trifft bei uns gleich auf vier offene Ohren.“

Fotos: Michael Zargarinejad / Universal Music

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren