Die finalen acht Episoden starten„The Walking Dead“: Das Ende ist gekommen – und wird zum neuen Anfang

"The Walking Dead" geht in seine letzte Etappe. (stk/spot)
"The Walking Dead" geht in seine letzte Etappe. (stk/spot)

Eli Ade/AMC

SpotOn NewsSpotOn News | 03.10.2022, 15:31 Uhr

Am 3. Oktober beginnt es, das wahrhafte Ende der Zombie-Serie "The Walking Dead". Nach den finalen acht Episoden der Hauptserie geht es für manch eine Figur aber erst so richtig los.

Lange haben die wandelnden Toten von „The Walking Dead“ dagegen angekämpft, doch ab Oktober findet die AMC-Serie nach elf Staffeln ihr finales Ende. Am 3. Oktober geht die mit 24 Episoden groß angelegte Abschluss-Staffel in ihren dritten und letzten Teil, noch acht neue Folgen stehen dann wahlweise bei PayTV-Sender ProSieben Fun oder Streamingdienst Disney+ in den Startlöchern. Doch apropos Startlöcher: Die Hauptserie mag Mitte November 2022 enden – das Franchise selbst bleibt aber nicht totzukriegen.

Ein letzter Kampf

Zum Inhalt der abschließenden Folgen heißt es: „Während sich ein Teil der Gruppe im Kampf auf Leben und Tod gegen die Reapers befindet, wird die Gruppe in Alexandria von Mutter Natur mit sintflutartigen Regenfällen auf eine harte Probe gestellt. Die Welt bricht sprichwörtlich zusammen. Inzwischen ist das Leben im Commonwealth nicht so idyllisch wie es scheint. Während einige neue Hoffnung schöpfen, werden andere an einen Punkt gedrängt, an dem es kein Zurück mehr gibt. Eins ist gewiss: Das Leben hängt in der Schwebe und jede Entscheidung droht ihre Zukunft, ihr Überleben und ihre Gemeinschaft drastisch zu verändern.

Es folgen zahlreiche Alternativen

TV-Futter finden die Untoten auch nach dem „Walking Dead“-Ende in den kommenden Jahren im Überfluss. Zuletzt etwa machte die überraschende Meldung die Runde, dass es auch ein sechsteiliges „The Walking Dead“-Spin-off mit Andrew Lincoln (49) und Danai Gurira (44) geben wird. Ursprünglich war geplant, Rick Grimes‘ Geschichte in einem oder mehreren Filmen abzuschließen. Aber Lincoln bestätigte im Juli dieses Jahres, dass diese Pläne auf Eis gelegt wurden und der Sender das Ganze nun mit der Serie beendet.

„Walking Dead“-Spin-off Nummer eins, „Fear the Walking Dead“ (seit 2015), läuft außerdem noch immer. Einen weiteren Ableger hat AMC zudem im März 2022 fürs nächste Jahr angekündigt. Er wird den Namen „Isle Of The Dead“ („Insel der Toten“) tragen und sich um das Duo Maggie (Lauren Cohan, 40) und Negan (Jeffrey Dean Morgan, 56) drehen.

Daryl muss zunächst alleine ran

Aus einem anderen Doppelgespann wurde dagegen ein Einzelkämpfer. Denn ursprünglich sollten auch Carol (Melissa McBride, 57) und Daryl (Norman Reedus, 53) ihre eigene Serie erhalten. Nach der Ankündigung hieß es jedoch, dass McBride aus dem Projekt ausgestiegen sei. „Leider wird sie nicht mehr am zuvor angekündigten Spin-off über die Charaktere Daryl Dixon und Carol Peletier teilnehmen, das diesen Sommer in Europa gedreht und im kommenden Jahr erscheinen wird“, zitierte „The Hollywood Reporter“ im April 2022 aus einem Statement des Senders.

Grund sei demnach der nach Europa verlegte Drehort, der „für Melissa zum jetzigen Zeitpunkt logistisch nicht machbar“ sei. Man hoffe aber, dass Carol „in der nahen Zukunft“ doch noch ihr Comeback feiern kann. Somit wird im Ableger zumindest zu Beginn Reedus‘ Figur Daryl Dixon wohl der alleinige Dreh- und Angelpunkt der Geschichte sein.