Liam Hemsworth wird ihn ersetzen„The Witcher“: Fans reagieren geschockt auf Henry Cavills Abgang

Henry Cavill hört als "The Witcher" auf. (stk/spot)
Henry Cavill hört als "The Witcher" auf. (stk/spot)

Jay Maidment/Netflix

SpotOn NewsSpotOn News | 31.10.2022, 12:48 Uhr

Henry Cavill geht und Liam Hemsworth kommt als neuer "The Witcher". Die Fans schwanken zwischen Galgenhumor, Schock und Verschwörungstheorien.

Am vergangenen Wochenende haben "The Witcher"-Fans eine bittere Pille zu schlucken bekommen. Über seinen offiziellen Instagram-Account machte Schauspieler Henry Cavill (39) öffentlich, dass er in der vierten Staffel der Fantasy-Serie nicht mehr als Titelfigur Geralt von Riva zurückkehren wird. Stattdessen schlüpft in den neuen Folgen fortan Kollege Liam Hemsworth (32) in die Hauptrolle. Statt sich über den ebenfalls namhaften Ersatz zu freuen, reagieren viele Anhänger der Netflix-Produktion jedoch vornehmlich geschockt auf den Abschied und die Neubesetzung.

Die Ankündigung kommt sogar vor der Ausstrahlung der dritten Staffel, in der Cavill noch als Geralt zu sehen ist. Spätestens danach könne Netflix die Serie auch genauso gut beenden, als sie mit neuem Star weiterlaufen zu lassen, sind sich viele Fans einig. Auch, weil der bekennende "Witcher"-Fan Cavill in Sachen Aufopferung für die Serie nicht zu überbieten sei: "Henry Cavill hat seine eigenen Stunts gemacht. Monatelang Schwertkampf trainiert. 'The Witcher' wird ohne ihn nicht mehr dasselbe sein."

Um ihren Frust über diesen Abgang zu visualisieren, haben sich viele User offenbar aus dem "Breaking Bad"-Universum inspirieren lassen. So postete eine Nutzerin zum Tausch Hemsworth für Cavill einen Werbeclip vom schmierigen Anwalt Saul Goodman (Bob Odenkirk, 60) aus "Better Call Saul", in dem er sein Publikum fragt: "Gibt es einen Gott? Wie kann er das zulassen? Wer hat mir das angetan? Wen kann ich verklagen?"

Zu einem berühmten Ausschnitt, in dem Bryan Cranston (66) als Walter White völlig verzweifelt auf dem Boden liegt und einen Nervenzusammenbruch erleidet, schrieb eine andere Person: "Wenn Netflix versucht, die 'The Witcher'-Fanbase davon zu überzeugen, dass Liam Hemsworth ein guter Ersatz für Henry Cavill ist."

Trägt Netflix die Schuld?

Manch ein Fan wittert ein Zerwürfnis zwischen Netflix und Cavill. Zuvor waren Gerüchte laut geworden, dass man beim Streamingdienst im Gegensatz zum Schauspieler gar kein großer Fan der polnischen Buchvorlage sei: "Dass Henry Cavill 'The Witcher' verlässt, nachdem er Netflix um die Rolle gebeten hatte und ein riesiger Fan des Franchise ist, macht die Meldung, dass die Drehbuchautoren die Bücher hassen, immer plausibler. Sie haben den Mann aus der Serie getrieben."

Tatsächlich sahen viele Fans der Vorlage Cavill als einen der wenigen Lichtblicke der Serien-Umsetzung, die sich ihrer Meinung nach zu viele Freiheiten nahm: "Henry Cavill wusste zu viel über die Originalquelle von 'The Witcher', darum ist Netflix ihn losgeworden."

Kam Superman dazwischen?

Etwas plausibler dagegen die Annahme, dass Cavills Rückkehr als Superman unter Umständen für die Wachablösung gesorgt haben könnte. Immerhin handelt es sich dabei ebenfalls um eine prestigeträchtige, jedoch auch zeitaufwendige Rolle. Entsprechend zwiegespalten fallen manche Reaktionen aus: "Ja, ich wollte, dass Henry Cavill wieder Supermann wird. Aber nicht auf den Kosten, ihn als Geralt den Hexer zu verlieren!"