Montag, 12. November 2018 08:44 Uhr

Thomas Gottschalk: „Ich kann dazu nichts sagen, weil mir die Worte fehlen!“

Nachdem das traumhafte Anwesen von Thomas Gottschalk in Malibu in der Nacht zum Sonntag Opfer der Malibu-Feuerwalze wurde, äußert sich der Entertainer zu dem schockierenden Verlust.

Thomas Gottschalk: "Ich kann dazu nichts sagen, weil mir die Worte fehlen!"

Thomas Gottschalk mit Ehefrau Thea, Sohn Roman Gottschalk und dessen Ehefrau Melissa. Foto: WENN.com

Das Anwesen mit seiner markanten englischen Windmühle besaß 900qm Wohnfläche und soll zehn Millionen Euro Wert gewesen sein. Thea Gottschalk (72) sei vor Ort gewesen und war mit rund 100 Einwohnern der Gegend aus dem Ramirez Canyon geflohen. Gottschalk sagte zur ‚Bild‘-Zeitung: „Ich kann dazu gar nichts sagen, weil mir die Worte fehlen!“ Er habe u.a. das Gedicht ,Der Panther‘ in der Original-Handschrift von Rainer Maria Rilke an der Wand hängen. „Das ist ebenso in Flammen aufgegangen wie das Treppenhaus, durch das meine Kinder immer getobt sind.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Randall Mora (@randallpmora) am Nov 9, 2018 um 7:53 PST

Thea in Hotel in Los Angeles

Der 68-Jährige Berufs-Spaßvogel und Entertainer moderierte am Samstag in München eine Wohltätigkeitsveranstaltung, will erst am kommenden Freitag dem Bericht zufolge wieder in Los Angeles sein: „Thea hat mir gesagt, ich soll mich jetzt in Deutschland um meinen Job kümmern.“ Unterdessen ist Gottschalks Sohn Roman (36) auf dem Weg zu seiner Mutter. Die soll mit zwei Katzen in ein Hotel geflüchtet sein.

Das Paar hatte am gestrigen Sonntag 42. Hochzeitstag. Doch das nahm der Star mit Galgenhumor: „Dass mein Herz für Thea brennt, weiß jeder. Aber dass zum Hochzeitstag auch noch unser Haus brennt, muss nicht sein.“ Das Paar ist seit 1990 mit seinem ersten Wohnsitz in Kalifornien ansässig. (KT/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren