Samstag, 21. Januar 2012 19:55 Uhr

Thomas Gottschalk und Bonnie Strange auf der Fashion Rock Night

Berlin. Das Kontrastprogramm zur etablierten „Michalsky StyleNight“ gab es gestern Abend in der Kulturbrauerei im Berliner Prenzlauer Berg. Auf der „Fashion Rock Night“ im Kesselhaus ging es nämlich etwas lässiger zu, als auf den anderen Veranstaltungen und Schauen der Fashion Week. Man trägt Turnschuhe statt Highheels und Lederjacke statt Anzug.

Die Veranstaltung ist eine perfekte Symbiose aus Rock-Konzert und Modenschau. Der Catwalk wird zur Bühne, die Bands zu Stylern und die Models zu Rockstars!

Die Sängerin und Neuberlinerin Mimi Müller-Westernhagen begleitete live mit ihrer Band MiMi & The Mad Noise Factory die Modenschau des Schweizer Labels SWATCH. Das kalifornische Label IRON FIST präsentierte markante Designs aus den Bereichen Streetart, Skate- und Surfpunk – musikalisch begleitet von der Hamburger Band CRUTCH. Für reichlich Stimmung auf der Aftershowparty sorgten die DJs Rob Holliday (The Prodigy) und der Berliner El Mano.

Als Moderatorin führte die Berliner Stilikone Bonnie Strange durch den Abend. Das Model und Multitalent meisterte ihren ersten Job als Moderatorin souverän und zeigte sich in verschiedenen Glitzer-Outfits. Von der flippig-charmanten Bonnie werden wir künftig hoffentlich noch viel mehr hören und sehen. Ihr Stil ist einzigartig und eine wundervolle Kombination aus Eleganz, Punk und Trash. Selbst Hollywood-Blogger Perez Hilton schwärmte jüngst von Wilson Gonzales Ochsenknechts Freundin.

Im VIP-Bereich der Veranstaltung tauchte gegen 22 Uhr völlig überraschend Entertainer und Neu-Berliner Thomas Gottschalk auf, der am Montag mit seiner neuen Show „Gottschalk live“ startet und sich geduldig mit Fans und Promis ablichten ließ. Ebenfalls auf der Show gesichtet wurden: Sängerin und Moderatorin Annemarie Eilfeld, Sarah Connor’s Ex Marc Terenzi und Moderator Klaas-Heufer Umlauf.

Fotos: AEDT/wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren