11.03.2020 22:35 Uhr

Thorsten Legat kneift bei der Ohrfeigen-WM

imago images / ITAR-TASS

Die Ohrfeigen-Meisterschaft erfreut sich in Russland immer größerer Beliebtheit und ist auf dem besten Weg, sich dort als Disziplin zu etablieren. Das hat offensichtlich auch das Interesse von Thorsten Legat geweckt, der sich nun in der Sportart versuchen wollte, während er Urlaub in Sibirien machte.

Während der jährlichen Fitness-Messe „Siberian Power Show“ im russischen Krasnojarsk, dreht sich eigentlich alles um Bodybuilding und Kampfsport. Zudem können sich die Besucher im Armdrücken und „Ohrfeigen geben“ messen.

Thorsten Legat kneift bei der Ohrfeigen-WM

imago images / ITAR-TASS

Das Alphatierchen plötzlich ganz klein

Auf Letzteres hatte wohl auch der Ex-Fußballprofi Lust, der am 9. März neben zehn weiteren Männer antreten wollte. Dabei geht es darum seinem Gegner fünf Schellen hintereinander zu verpassen. Wer dabei nicht K.o. geht oder sich nicht freiwillig dazu entscheidet aufzugeben, ist eine Runde weiter.

Laut ‚Bild‘-Zeitung wurde der 51-Jährige dem Publikum als „Vertreter von Deutschland“ vorgestellt. Doch als Legat, der sich sonst stets als Alphatierchen präsentiert, seinen Kontrahenten erblickte, entschied er sich dazu einen Rückzieher zu machen.

Quelle: instagram.com

Die Lachnummer des Abends?

Dieser sollte nämlich kein Geringerer als der MMA-Kämpfer Anatolij Baal sein. Anstatt einer kräftigen Schelle verpasste der ehemalige Dschungelcamper dem Schwergewicht einen Handkuss und signalisierte ihm so, dass er nicht gegen ihn antreten wird. Damit sorgte Thorsten für Gelächter im Publikum und wohl für das Highlight des Wettkampfes. Ein Video davon gibt es übriges hier zu sehen.

Das könnte Euch auch interessieren