Freitag, 20. Dezember 2013 17:00 Uhr

Til Schweiger: Das ist das Buch zum 50. Geburtstag

Wenn der Satz wahr ist, dass die heute Fünfzigjährigen, die Dreißigjährigen von gestern sind – dann ist Til Schweiger der beste Beweis dafür.

Til Schweiger: Das ist das Buch zum 50. Geburtstag

Wie Brad Pitt (wurde am 18. Dezember 50) oder Johnny Depp (wurde im Juni 50) verkörpert der deutsche „Hollywoodstar“ den ewigen Jungen. Aber am 19. Dezember feierte Til Schweiger seinen runden Geburtstag.

Und zu diesem Ereignis hat Uwe Killing ein biografisches Werk über den Mann geschrieben, der hierzulande Film und Fernsehen geprägt hat und als einer der wenigen erfolgreichen Hollywoodexporte Deutschlands gilt. Til Schweiger ist Schauspieler, Regisseur und Produzent. Und der Erfolg gibt dem vielseitigen Künstler Recht. In diesem Jahr lief Schweigers erster Tatort und er setzte damit neue Maßstäbe.

In seiner neuen Biografie über Til Schweiger beschreibt Uwe Killing eingehend Kindheit, Jugend und Karriereweg des außergewöhnlichen Filmemachers: Ein Lehrersohn aus Heuchelheim, der früh schon seinen jungenhaften Charme nutzt, um die Mädchen zu beeindrucken. Ein Schauspieler, der sich von der Lindenstrasse auf die Kinoleinwand und bis nach Hollywood arbeitet. Ein Produzent, der sich sein Studium durch das Synchronisieren von Pornofilmen finanziert – eben diese „unentwegt arbeitende Ein-Mann-Maschine“ (Moritz Bleibtreu), die in diesem Jahr fünfzig Jahre alt wird.

Til Schweiger: Das ist das Buch zum 50. Geburtstag

Insgesamt punktet Til Schweiger beim Publikum vor allem mit witzigen Rollen: Die Bully Herbig-Klamotte ‚(T)Raumschiff Surprise – Periode 1‘, in der Schweiger als nervenstarker Weltraumtaxifahrer den Überblick behält, brachte 9,2 Millionen Kinozuschauer zum Lachen und ist einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten.

‚Der Bewegte Mann‘ machte Til Schweiger über Nacht zum Megastar. Insgesamt 6,2 Millionen Menschen strömten 1994 in die prominent besetzte Beziehungskomödie. Die Plätze drei und fünf der beliebtesten Til Schweiger-Streifen gehen an ‚Keinohrhasen‘ (6,2 Millionen Besucher), ‚Kokowääh‘ (4,3 Millionen Besucher) und „Zweiohrküken“ (4,2 Millionen Besucher). Bei allen drei Filmen spielte der gebürtige Freiburger nicht nur mit, sondern führte auch Regie, schrieb das Drehbuch und war als Produzent aktiv.

Gestern Abemd war Til Schweiger alleiniger Gast bei Markus Lanz und am 27. Dezember gibt es ein Til Schweiger-Special bei SAT.1. Im exklusiven Einzelgespräch erinnerte sich Schweiger an seine Anfänge als Schauspieler, sprach über Erfolge und Niederlagen und verrät, was ihn wirklich glücklich macht.

So beklagte Schweiger in dem Interview mit Markus Lanz mit welcher Verachtung an Schauspielschulen „mit jungen Leuten umgegangen wird, die voller Hoffnung dahinkommen, vorsprechen und in einer Menschenfeindlichkeit so arrogant und selbstverliebt abgecancelt werden.“

Til Schweiger: Das ist das Buch zum 50. Geburtstag
_______________________________________________________________________________

klatsch-tratsch.de verlost dreimal das Buch ‚Til Schweiger – Der Mann, der bewegt‘ aus dem Hanibal-Verlag

1. Um teilnehmen zu können, mußt Du Fan unserer Facebook-Seite sein!
2. Schreib uns bis zum 31. Dezember 2013 in einer Mail Deinen Facebook-Namen und im Betreff bitte ‘Til Schweiger’.

Deine Mail geht an: gewinnspiel@klatsch-tratsch.de.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt. Der Versand erfolgt Anfang Januar!
_______________________________________________________________________________

Fotos: ZDF/Cornelia Lehmann, Hannibal

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren