Mittwoch, 24. April 2013 11:49 Uhr

Tina Turner hat Hochdeutsch gelernt und ist jetzt offiziell Schweizerin

US-Sängerin Tina Turner (73) ist jetzt Schweizerin. Nachdem sie bereits vor einiger Zeit die Staatsbürgerschaft ihrer Wahlheimat beantragt hatte, holte sie sich am Montagnachmittag ihren Schweizer Pass ab.

mfw armani arrivals 270211

Nun wolle sie im Sommer auch ihren langjährigen deutschen Lebenspartner Erwin Bach (57) heiraten, berichtete die Schweizer Zeitung ‚Blick‘ am Mittwoch. Um Schweizerin zu werden, musste die Rock-Ikone für eine ‚Aufnahmeprüfung‘ büffeln und hatte bei einer Privatlehrein auch Hochdeutsch gelernt. „Schwyzerdütsch wäre nochmal komplizierter.“

Problemlos habe die Amerikanerin der Bürgerrechtskommission auf Deutsch zum Beispiel alle sieben Bundesräte (Minister) der Schweizer Regierung nennen können. Den Schweizer Pass können Ausländer beantragen, wenn sie im Laufe ihres Lebens insgesamt mindestens zwölf Jahre in der Eidgenossenschaft gelebt haben.

Dem Blatt sagte sie außerdem: „Ich bin sehr glücklich in der Schweiz und fühle mich hier zu Hause“.

Turner fühle sich seit langem mit der Schweiz verbunden, erklärte ihre Kommunikationsagentur. Amerikanerin durfte sie trotzdem bleiben – in der Schweiz kann man ohne Einschränkungen alle vorherigen Pässe behalten. Tina Turner lebt seit 1995 im Örtchen Küsnacht. (dpa/KT) 041

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren