„Tiny Tina’s Wonderlands“: Was die Figur mit Lisa Simpson zu tun hat

SpotOn NewsSpotOn News | 24.03.2022, 19:01 Uhr
Tiny Tina führt Spielerinnen und Spieler durch ihre verquere Welt. (wue/spot)
Tiny Tina führt Spielerinnen und Spieler durch ihre verquere Welt. (wue/spot)

2K

Am Freitag erscheint das "Borderlands"-Spin-off "Tiny Tina's Wonderlands". Die Figur Tiny Tina hat auch eine besondere Verbindung zu Lisa Simpson.

Die „Borderlands“-Reihe ist bekannt für ihren teils derben Humor, unerwartete Ideen und abgefahrene Charaktere wie Tiny Tina. Die Figur war 2012 erstmals als 13-jährige Sprengstoffexpertin im zweiten Teil zu sehen. Kein ganzes Jahr später bekam sie die nach ihr betitelte Download-Erweiterung „Tiny Tina’s Assault on Dragon Keep“, die 2021 noch einmal als eigenständiges Spiel neu veröffentlicht wurde.

Als Spielleiterin führte die überdrehte Tina darin durch Abenteuer im fiktiven Pen-and-Paper-Rollenspiel „Bunkers & Badasses“. Daran knüpfen die Entwickler Gearbox Software sowie der Publisher 2K an und veröffentlichen am 25. März das „Borderlands“-Spin-off „Tiny Tina’s Wonderlands“ für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S. Und das Videospiel hat auch eine unerwartete Verbindung zu den „Simpsons“.

Das hat Tiny Tina mit Lisa aus den „Simpsons“ gemein

Die eine ist schrill, sorgt für Chaos und Irrsinn, steht auf Sprengstoff und Zucker. Die andere ist hochintelligent, Vegetarierin und Vorzeigeschülerin. Doch Tiny Tina und Lisa Simpson aus der Kult-Zeichentrickserie haben eine besondere Gemeinsamkeit.

Beide Charaktere werden im Deutschen von der Synchronsprecherin, Autorin und Schauspielerin Sabine Bohlmann (53) gesprochen. Seit den 1990er Jahren synchronisiert sie die Lisa und lieh unter anderem auch schon der Maulenden Myrte aus „Harry Potter“ oder Pikachu in der „Pokémon“-Serie ihre Stimme.

Eines schätzt Bohlmann ganz besonders an Tiny Tina, wie sie im Gespräch mit 2K verrät: „Ich liebe es, dass es die verrückteste Figur ist, die ich jemals gesprochen habe und wahrscheinlich auch jemals sprechen werde. […] Mal schreit Tina, mal ist sie leise, mal ist sie total verrückt, mal ein kleines Kind. In ihrer Persönlichkeit ist so ziemlich alles vereint.“

Doch die Synchronsprecherin sieht Parallelen zu Lisa: „Auch sie hat manchmal Momente, in denen sie ein bisschen durchgeknallter wird. Zum Beispiel, wenn sie völlig verzweifelt, weil ihre Familie nicht sieht, wie intelligent sie ist. Manchmal dreht Lisa einfach durch und genau dann hat sie auch ein bisschen was von Tiny Tina.“

Abgedrehte Fantasy-Abenteuer mit Freunden

In einem actiongeladenen Erlebnis zwischen Shooter, Rollenspiel, Magie, Wahnsinn und jeder Menge Beute dürfte es in „Tiny Tina’s Wonderlands“ wieder drunter und drüber gehen. Spielerinnen und Spieler können ihren Charakter aus mehreren Klassen, darunter „Killomant“ und „Brr-Serker“, wählen.

Sie stürzen sich daraufhin alleine oder mit bis zu drei Freunden in das Fantasy-Spin-off. Dort stoßen sie auf Charaktere wie Königin Arschgaul, die laut den Machern „klügsteste, schönsteste, perfekteste Herrscherin aller Zeiten“. Dass Spieler ihren Ausflug in das digitale Pen-und-Paper-Rollenspiel von Tiny Tina nicht zu ernst nehmen sollten, dürfte wohl klar sein. Die 13-Jährige freut sich zumindest schon auf die Session: „Wir spielen ‚Bunkers & Badasses‘, Baby!“