02.03.2020 20:40 Uhr

Tokio Hotel: Hier zeigt Gustav seine neue Luxus-Bude

obs/Brillux GmbH & Co. KG

In Magdeburg zeigt ein Bungalow, wie sich Fassade und Räume ausgesprochen modern und dabei äußerst wohnlich gestalten lassen. Der Bauherr – kein Geringerer als Tokio Hotel-Schlagzeuger Gustav Schäfer (31), errichtet für seine Familie das perfekte Nest.

Bei der Entstehung seines Wunschambientes lässt er sich auf YouTube über die Schulter schauen und mischt selbst kräftig mit. Die fachmännische Beratung und Ausführung jedoch übernahmen die Profis eines Malerbetriebes aus Altenweddingen.

Tokio Hotel: Hier zeigt Gustav seine neue Luxus-Bude

imago images / Lumma Foto

Schlicht und stimmig

Der moderne u-förmige Flachdachbau bietet zwar reichlich Platz für alle Bedürfnisse der dreiköpfigen Familie, aber ist weder nach außen noch im Innenbereich überdimensioniert. Was die ganz normale Immobilie zum persönlichen Traumhaus des prominenten Musikers macht, sind die ästhetischen Oberflächengestaltungen, die Understatement mit Blickfangqualitäten kombinieren.

„Wir haben das gesamte Gestaltungskonzept schlicht gehalten und nur hier und da ein paar Highlights gesetzt“, erläutert Malermeisterin Susan Neppe Wiegand vom Malerbetrieb Neppe aus Altenweddingen. Sie hat Gustav Schäfer bei der Auswahl aller Ideen für Wand, Decke und Boden ausführlich beraten, bevor sich ihr Team an die Umsetzung machte.

Die Fassade wurde dezent mit einer horizontalen Besenstrichtechnik belebt. Im Innenraum sorgt ein warmweißer, hochwertiger und streiflichtgeeigneter Wandanstrich mit Superlux ELF 3000 für einen ruhigen, einladenden Rahmen.

Tokio Hotel: Hier zeigt Gustav seine neue Luxus-Bude

obs/Brillux GmbH & Co. KG

Die durchgängige Bodengestaltung im Kinder-, Schlaf-, Ankleide- und Musikzimmer mit ein und demselben Designbodendekor unterstreicht diese Wirkung. „Gefällt mir sehr gut, der Fußboden“, urteilt Gustav Schäfer nach der Verlegung, als das gelungene Zusammenspiel der Wand- und Bodenfarbtöne zu erkennen ist.

Und ergänzt, an die Malermeisterin seines Vertrauens gewandt: „Du hattest wie immer recht!“. So viel Harmonie kann nur noch durch Akzente verbessert werden. Und die sollten im Wohn-, Schlaf- und Musikzimmer der Schäfers bald sichtbar werden.

Hier zeigt Tokio Hotel-Gustav seine neue Bude

obs/Brillux GmbH & Co. KG

Rost-Glamour

Im Wohnzimmer des Musikers sorgen eine große Glasfront am Tag und ein Kaminofen an kühlen Abenden für Atmosphäre. Die großflächige Stirnseite des Wohnzimmers, an der unter anderem ein Fernseher seinen Platz finden sollte, bot sich als Blickfang für das erste gestalterische Highlight an.

Sofort begeisterte sich der Schlagzeuger für eine Schwarzstahloptik, die die Anmutung von unbehandeltem, gewalztem Stahl in den Raum bringt: Die anthrazitfarben changierende Technik wirkt kraftvoll, ohne zu irritieren, und ausgesprochen puristisch, ohne unterkühlt zu sein.

Hier zeigt Tokio Hotel-Gustav seine neue Bude

Brillux GmbH & Co. KG

Für einen besonderen Effekt hatte sich Gustav Schäfer im gesamten Deckenbereich des Wohnzimmers entschieden: Mit dem TuneLight-System und den Zierprofilen TL erhielt der gesamte Raum eine weitere Gliederung. Die charmante indirekte Beleuchtung aus den umlaufenden Profilen hebt außerdem die in diesem Bereich auch baulich erhöhte Decke optisch weiter an und lässt den Raum noch großzügiger wirken.

„TuneLight zählt für mich zu den Gestaltungselementen in unserem Haus, die mir am besten gefallen“, ist Gustav Schäfer begeistert von der Behaglichkeit in seinem Wohn- und Essbereich, die durch die indirekte Beleuchtung erzeugt wird.  „Auch die Kreativtechniken Rostoptik, Schwarzstahl und die Metallstrukturtechnik Concento sorgen in den Räumen für echte Hingucker. Es ist insgesamt einfach schön geworden – mit ein paar besonderen Highlights.“

Auf uns wirkt das Ganze allerdings reichlich kühl.