Nach Trennung von Gisele Bündchen Tom Brady: Wie geht es für den NFL-Star nach der Scheidung weiter?

Tom Brady and Gisele Bundchen - 2019 Hollywood For Science Gala - Avalon BangShowbiz
Tom Brady and Gisele Bundchen - 2019 Hollywood For Science Gala - Avalon BangShowbiz

Tom Brady and Gisele Bundchen - 2019 Hollywood For Science Gala - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 01.11.2022, 12:00 Uhr

Tom Brady konzentriert sich nach seiner „sehr einvernehmlichen“ Scheidung von Gisele Bündchen auf „Familie“ und „Football“.

Der NFL-Star hat sich zu seiner Trennung von dem Model geäußert – mit dem er die Kinder Benjamin (12) und die neunjährige Vivian hat – und betont, dass er einfach „das Beste“ tut, was er kann.

Brady konzentriert sich auf Familie & Football

In seinem eigenen SiriusXM-Podcast ‚Let’s Go! sagte er: „Ich denke, viele Profis machen im Leben Dinge durch, mit denen sie bei der Arbeit und zu Hause zu kämpfen haben. Die gute Nachricht ist, dass es eine sehr einvernehmliche Situation ist und ich mich auf zwei Dinge konzentriere: mich um meine Familie und natürlich meine Kinder zu kümmern und zweitens mein Bestes zu geben, um Footballspiele zu gewinnen. Das ist es, was Profis tun. Man konzentriert sich auf die Arbeit, wenn es Zeit ist zu arbeiten, und wenn man dann nach Hause kommt, konzentriert man sich auf die Prioritäten, die zu Hause sind.”

Jeder hat seine „einzigartigen Herausforderungen im Leben“

Der 45-jährige Sportler betonte, dass die Fans immer sein „authentisches Ich“ sehen, wenn er auf das Spielfeld tritt, und er möchte, dass die Menschen daran denken, dass jeder seine eigenen „einzigartigen Herausforderungen im Leben“ hat. Er fügte hinzu: „Ich habe in den 23 Jahren auf und neben dem Spielfeld viele schwierige Situationen erlebt, und vieles davon spielt sich vor den Augen vieler Menschen ab. Ich denke, das Interessante für einen Footballspieler oder einen Athleten im Allgemeinen ist, dass man da draußen ist – ich sage immer, wir sind keine Schauspieler. Auch wenn wir im Fernsehen sind, ist das unser wahres Ich da draußen. Wir versuchen, unser Bestes zu geben… So haben mich die Leute im Laufe der Jahre kennengelernt, weil ich im Fernsehen war. Und das ist mein authentisches Ich, das sich jeden Tag mit meinen Teamkameraden messen kann.”