Dienstag, 3. Juli 2018 20:17 Uhr

Tom Cruise hat Geburtstag. Und wie weiter?

Sein Körper ist noch immer sein Kapital: In seinen erfolgreichsten Filmen dominiert ganz klar die Action. Dabei besteht Tom Cruise darauf, auch die gefährlichsten Stunts selbst auszuführen.

Tom Cruise hat Geburtstag. Und wie weiter?

Foto: Paramount Pictures

Tom Cruise holt wieder alles aus sich heraus: Er springt von Gebäuden, steuert Hubschrauber, rast auf Motorrädern und wagt halsbrecherische Fallschirmsprünge. In den Trailern zum 6. Teil der „Mission: Impossible“-Reihe ist Action wieder Trumpf (siehe unsere Fotos). Dabei geht Tom Cruise, der heute 56 Jahre jung wird, immer wieder an seine Grenze – oder auch darüber hinaus: Bei den Dreharbeiten in London hatte sich der Schauspieler im letzten Jahr bei einem Stunt den Fuß gebrochen.

Bei einem Sprung auf ein Gebäudedach verfehlte er sein Ziel und prallte gegen eine Wand, ein Seil verhinderte Schlimmeres.

Im August geht’s weiter

Anfang August kommt „Mission Impossible: Fallout“ in die deutschen Kinos. Diesmal muss Tom Cruise in der Rolle des Agenten Ethan Hunt die Welt vor einem atomaren Anschlag schützen. Cruise ist ja für seine waghalsigen Stunts bekannt. Und immer will man uns glauben machen, die sind alle echt.  Für „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ kletterte er in Dubai an der Fassade des höchsten Gebäudes der Welt. Für die Eröffnungsszene von „Mission: Impossible – Rogue Nation“ hatte er sich außen an der Tür einer startenden Militärmaschine festgeklammert.

Tom Cruise hat Geburtstag. Und wie weiter?

Foto: Paramount Pictures

Seinen internationalen Durchbruch schaffte Tom Cruise vor etwas mehr als 30 Jahren mit dem Kultfilm „Top Gun: Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ (1986). Danach lieferte er Schlag auf Schlag Hits: „Die Farbe des Geldes“, „Cocktail“, „Rain Man“, „Geboren am 4. Juli“, „Tage des Donners“, „Eine Frage der Ehre“, „Die Firma“ und 1996 die erste „Mission: Impossible“.

Bekennender Scientologe

Unumstritten aber ist Tom Cruise nicht: Dass ein Hollywood-Star und bekennender Scientologe ausgerechnet den Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg spielt („Operation Walküre“, 2008), wurde vor allem in Deutschland mit einigem Befremden aufgenommen.

Tom Cruise hat Geburtstag. Und wie weiter?

Foto: Paramount Pictures

Auch durch seine übereifrigen Liebesbeweise für Katie Holmes geriet er in schlechtes Licht. Die entflammte Liebe zu der viel jüngeren Schauspielerin hatte Cruise 2005 mit gekünstelten Freudenhopsern auf dem Sofa von Talkmasterin Oprah Winfrey enthüllt. Das Ehe-Aus kam schließlich nach sechs Jahren, die Trennung verlief alles andere als harmonisch.

Aus dem Karriere-Tief der Nuller-Jahre hat sich Tom Cruise inzwischen Schritt für Schritt herausgearbeitet. Zwar hat er nicht mehr ganz die Strahlkraft wie zu seiner Glanzzeit in den 80er und 90er Jahren, ein Kassengarant ist er aber immer noch.

Tom Cruise hat Geburtstag. Und wie weiter?

Tom Cruise as Ethan Hunt in Mission: Impossible – Fallout

Und er geht auf Nummer sicher: Tom Cruise legt „Top Gun“ wieder auf. Im Original verkörpert Cruise einen US-Kampfpiloten namens Pete „Maverick“ Mitchell. Der Film spielte weltweit mehr als 350 Millionen US-Dollar ein. Die Dreharbeiten zu „Top Gun: Maverick“ haben bereits begonnen.

Auch Val Kilmer ist wieder mit an Bord: In dem Kampfjetpiloten-Streifen war er die erbitterte Konkurrent von Tom Cruise – später wurden beide zu Freunden. (dpa/KT)

Tom Cruise hat Geburtstag. Und wie weiter?

Foto: Paramount Pictures

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren