21.06.2020 22:10 Uhr

Tom Cruise: Umzug nach Großbritannien wegen Scientology?

Tom Cruise hat es sich offenbar zum Ziel gemacht, nach Großbritannien zu ziehen, um näher bei der umstrittenen Scientology-Kirche zu sein.

Foto: Imago Images / Zuma Wire

Der 57-Jährige hielt sich in den vergangenen Wochen im Hauptquartier der Kirche in West Sussex auf, da aufgrund der Corona-Pandemie die Produktion von „Mission: Impossible 7“ erst einmal gestoppt wurde.

Quellen behaupten nun, er habe die Zeit genutzt, um sich noch mehr auf die umstrittene Religion zu konzentrieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tom Cruise (@tomcruise) am Apr 2, 2020 um 12:29 PDT

Zoom-Meetings und Zusammenkünfte

Nachdem die Dreharbeiten in Oxford wieder aufgenommen wurden, soll Cruise nach einem Haus in der Nähe der Scientology-Basis in Saint Hill Manor suchen. Das denkmalgeschützte Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert wurde 1959 vom Gründer der Religion, L Ron Hubbard, gekauft.

Ein Insider sagte laut dem „Mirror“: „Tom ist mehr denn je in der Organisation aktiv. Seine Rolle wird immer größer“. Und weiter: „Er möchte dauerhaft nach Großbritannien ziehen und hat sich Immobilien in der Umgebung von Saint Hill Manor angesehen, damit er in der Nähe sein kann.“

Während seiner Zeit in dem Herrenhaus leitete der Star angeblich Zoom-Meetings für Scientology-Mitglieder und plante viele Zusammenkünfte. Seine dortigen Aufenthalte sollen dem Bericht außerdem oft mit Besuchen seines besten Kumpels und Scientology-Führers David Miscavige zusammenfallen.

Scientology habe ihn von Lese-und Rechtsschreibstörung befreit

Das Anwesen befindet sich in der Nähe des Hauses von Cruises Tochter Isabella, eines seiner zwei Kinder, die er mit seiner zweiten Frau, Nicole Kidman adoptiert hatte. Berichten zufolge lud Cruise seine Familie bereits ein, Weihnachten und Neujahr in der luxuriösen Scientology-Unterkunft zu verbringen.

Inzwischen betrachte der 57-Jährige Los Angeles offenbar nicht mehr als seine Basis und verkaufte dort schon 2016 sein Haus in Beverly Hills.

Tom Cruise wurde Ende der 80er Jahre durch seine erste Frau, die Schauspielerin Mimi Rogers (64), bei Scientology eingeführt. 2003 erklärte er, die Lehren von L Ron Hubbard hätten ihm geholfen, seinen lebenslangen Kampf gegen Legasthenie zu überwinden.