Samstag, 23. Juni 2018 13:20 Uhr

Tom Cruise will noch mindestens drei „Mission: Impossible“-Filme

Tom Cruise plant noch mindestens drei oder mehr ‚Mission: Impossible‘-Filme. Der 55-jährige Schauspieler kehrt im sechsten Film der Reihe, ‚Mission: Impossible – Fallout‚, noch einmal als Ethan Hunt zurück auf die Leinwand und glaubt, es gibt noch einiges über den Charakter zu erzählen. Dennoch möchte er nicht verraten, was genau er plant.

Tom Cruise will noch mindestens drei "Mission: Impossible"-Filme

Abhängen mit Tom Cruise als Ethan Hunt. Foto: Paramount Pictures and Skydance.

Dem renommierten ‚Total Film‘-Magazin sagte er: „Ich habe viele Ideen bezüglich der nächsten Phase, für die nächsten zwei oder drei, wo ich hin möchte. Ich bin nicht soweit, darüber zu sprechen, aber ihr werdet es sehen, wenn ihr diesen Film seht. […] McQ (Regisseur Christopher McQuarrie) und ich sprachen darüber und ich sagte ‚Wir haben es uns mit dieser Filmreihe verdient, alles zu übertreffen.'“

Cruise ist nie ganz sicher, wie es weitergeht

Obwohl Cruise schon so lange in die Filmreihe involviert ist, gibt er zu, dass er es nicht so einfach findet, immer schon mit einem weiteren Teil zu rechnen. „Man glaubt, zu wissen, wie man sie macht, bis man anfängt, den nächsten zu drehen. Es hält einen bodenständig“, erklärt der Superstar. „Man denkt immer ‚Ich weiß, wie ich diese Filme mache.‘ Dann sagt man ‚Oh mein Gott, ich weiß nicht, was ich tue.‘ Das ist ‚Mission‘ eben, weißt du.“

Tom Cruise will noch mindestens drei "Mission: Impossible"-Filme

Tom Cruise mit Henry Cavill als August Walker in „Mission Impossible: Fallout“. FotO: Paramount Pictures and Skydance.

McQuarrie ist der erste Regisseur, der bereits einen zweiten Film in der Reihe inszenieren darf und er versuchte, den neuesten Teil so anders wie möglich von seinem Vorgänger aus dem Jahr 2014 werden zu lassen.

Er sagte dem Magazin: „Der Grund, warum ich zurück kam, war die Möglichkeit, etwas komplett anderes zu machen. […] Die Ästhetik der ‚Mission‘-Reihe beinhaltet, dass jedes Mal ein anderer Regisseur am Zuge ist und ich wollte das beibehalten.“ Der Filmemacher beschäftigte deshalb eine komplett neue Crew, ist sich aber unsicher, ob er sich noch einmal in den Regiestuhl setzen möchte: „Ich wäre überrascht, wenn ich meinen Ansatz noch einmal verändern könnte.“

„Mission: Impossible – Fallout“ startet übrigens am 2. August in Good old Germany.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren