Sonntag, 14. Oktober 2018 12:16 Uhr

Tom Hanks: Ermittlungen nach Todessturz eines Mitarbeiters

Im Todesfall eines Crewmitglieds des neuesten Tom-Hanks-Films starten die Ermittlungen. Der oscarprämierte Schauspieler steht derzeit für ein bisher namenloses Biopic über Fred Rogers vor der Kamera. Während des Drehs kam es nun zu einem tragischen Zwischenfall.

Tom Hanks: Ermittlungen nach Todessturz eines Mitarbeiters

Foto: FayesVision/WENN.com

Der 61-jährige Soundmixer James Emswiller wollte eine Zigarette auf dem Dach des Sets in Pennsylvania rauchen, als er zwei Stockwerke in den Tod
stürzte, wie die ‚Pittsburgh Tribune-Review‘ berichtete. Nun hat die ‚Occupational Safety and Health Administration‘, kurz OSHA, ihre Ermittlungen in dem Fall eröffnet – ein Ergebnis kann jedoch erst in sechs Monaten erwartet werden. Ein Sprecher erklärte gegenüber ‚The Hollywood Reporter‘: „Wenn OSHA irgendeine Art von Verstoß erkennt, wird eine Gerichtsvorladung anstehen.“

Herzinfarkt?

Möglicherweise könnte Emswiller einen Herzinfarkt erlitten haben, wie einige Quellen berichten. ‚Sony Pictures‘, das Produktionsstudio des Streifens, äußerte sich wie folgt: „Es ist eine vernichtende Tragödie und das Studio ermittelt in der Sache. In Gedanken und Gebeten sind wir bei Jims Familie, seinen Freunden und seinen Kollegen.“ Im Film mimt Hanks den Star aus ‚Mister Rogers‘ Neighborhood‘, einer populären amerikanischen Kindersendung der Sechziger und Siebziger Jahre.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren