17.03.2020 08:10 Uhr

Tom Hanks und Gattin in häuslicher Quarantäne

imago images / ZUMA Wire

Die Klinik konnten Tom Hanks und seine Ehefrau immerhin verlassen. Jetzt befinden sich beide in häuslicher Isolation. Eigentlich hatte der Schauspieler in Australien einen Film über Elvis drehen wollen.

Tom Hanks (63) und Ehefrau Rita Wilson (63) befinden sich nach einer Behandlung wegen Covid-19 nun zu Hause in Selbstisolierung. Sie seien in ihrem Haus in Australien in Quarantäne, teilte eine Sprecherin des Schauspielers auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatten US-Medien berichtet, dass das Paar aus einem Krankenhaus im australischen Bundesstaat Queensland entlassen worden sei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tom Hanks (@tomhanks) am Mär 15, 2020 um 1:05 PDT

Immer neue Updates

Der Star aus Filmen wie „Philadelphia“ und „Forrest Gump“ hatte am Mittwoch auf Instagram und Twitter bekanntgegeben, dass er und Wilson mit dem neuartigen Coronavirus infiziert seien. Er meldete sich mit Updates aus der Quarantäne, zuletzt am Sonntag, als er sich bei den Helfern in Australien bedankte. „Lasst uns um uns selbst und um andere kümmern“, schrieb der Schauspieler.

Hanks und der australische Regisseur Baz Luhrmann („Der große Gatsby“, „Moulin Rouge“) bereiten in Australien eine noch titellose Filmbiographie über die Rock’n’Roll-Legende Elvis Presley vor. In dem Biopic vom Studio Warner Bros. soll Hanks den Manager des jungen Sängers spielen. Die Dreharbeiten wurden wegen der Coronavirus-Krise vorläufig eingestellt. (dpa/KT)