Dienstag, 15. Oktober 2019 11:23 Uhr

Tom Holland in Angst: „Deswegen werde ich besser den Mund halten“

Foto: imago images / ZUMA Press

Tom Holland empfand die Trennung von ‚Spider-Man‘ und Marvel als sehr stressig. Erst letzten Monat wurde bekannt gegeben, dass Spider-Man auch weiterhin teil des Marvel-Universums bleiben wird, obwohl die Rechte an dem netzschwingenden Superhelden Sony Pictures gehören.

Nun sind Marvel, das zu Disney gehört, und Sony aber zu einer Übereinkunft gekommen und vorerst bleibt alles beim Alten. Hauptdarsteller Tom gibt nun aber zu, dass die temporäre Trennung die „stressigste Zeit seines Lebens“ gewesen sei.

„Das war eine etwas stressige Woche“

Auf der Comic Con Midwest verriet der Schauspieler dem Publikum: „Na Ja, die ganze Disney-Sony-Sache und als das alles passiert ist, war eine etwas stressige Woche.“ Genau wollte der Star dann aber doch nicht darauf eingehen, aus Angst, vielleicht gegen irgendwelche Vertragsklauseln zu verstoßen.

„Ich bin mehr sicher, dass es irgendwo im Vertrag eine besondere Klausel gibt, nach der ich darüber wahrscheinlich nichts sagen darf, deswegen werde ich einfach den Mund halten.“

Im August war verkündet worden, dass Spider-Man Marvel verlassen würde, nachdem die beiden Firmen sich nicht auf einen neuen Deal einigen konnten, der dem Charakter erlauben würde, sowohl in Marvel- als auch in Sony-Produktionen aufzutreten und beiden Studios Gewinn bringen würde. Zum Glück der Fans und Darsteller Tom gab es diese Einigung schlussendlich doch noch.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren