Donnerstag, 5. März 2009 23:33 Uhr

Tom Jones reist mit Luftbefeuchter

Um seine Stimme zu schützen, besteigt Kultsänger Tom Jones kein Flugzeug ohne einen Luftbefeuchter im Gepäck.Die Waliser ‚Sex Bomb‘ verrät dem englischen Magazin ‚Hello!‘ das Geheimnis seines Erfolgs: „Ich mache keine Übungen für meine Stimme, aber ich trinke viel Wasser und achte darauf, dass mein Schlafzimmer feucht ist.“ Selbst unterwegs legt der Star Wert auf die perfekte Luft in seinen Lungen: „Das Schlimmste ist trockene Luft, also reise ich immer mit einem Luftbefeuchter und einem Messgerät, um sicher zu gehen, dass es nicht zu trocken ist.“

Hinter der Übervorsorge des 69-Jährigen steckt kühle Berechnung: Er schont seine Stimme, damit er weiterhin mit jungen Künstlern auftreten kann. „Ich würde gerne mit Duffy arbeiten, wenn der Song passt“, erklärt Jones seine Zukunftspläne und unterstreicht: „Sie hat einen einmaligen Sound. Vielleicht können wir etwas zusammen schreiben oder sie hat etwas, das sie gerne machen würde.“ Wer sich mit jungen Menschen umgibt, bleibt frisch im Kopf, betont Jones und verdeutlicht: „Mit jungen Künstlern und Produzenten zu arbeiten hält mich jugendlich, weil man junge Ohren braucht, um heutzutage noch Hits zu landen.“

Der Wusch nach Jugendlichkeit hat allerdings auch Grenzen: Jones hat es endlich geschafft, seine grauen Haare zu akzeptieren.

Er lacht in einem Interview: „Aufzuhören meine Haare zu färben, war keine große Sache. Jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich einen Monat oder fünf Wochen ausgesetzt und meine Haare nicht gefärbt.“ Irgendwann kam der Entertainer auf die Idee, dass seine Naturhaarfarbe sexy aussehen könnte. Er erzählt, wie es dazu kam: „In diesem Jahr war mein Haar weißer, als sonst und als ich für meine ersten Auftritte nach Las Vegas kam, habe ich es einfach gelassen. Die Leute im Publikum schrieen: ‚Wir lieben dein Haar, Tom! Du siehst fantastisch aus!'“ Diese Komplimente konnten nur eine Konsequenz haben: „Ich dachte mir also: ‚Das ist es!‘ Außerdem liebt meine Frau Linda es“, freut sich der Altstar.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren