30.12.2019 21:28 Uhr

Tom Jones über sein Mitspracherecht bei „The Voice“

Olly Murs, Sir Tom Jones, Meghan Trainor and Will.i.am. Foto: imago images / Matrix

Musiklegende Tom Jones („Sex Bomb“) darf Popstar-Kollegen davon abhalten, bei ‚The Voice‘ als Juroren mitzumachen. Der 79-jährige Sänger ist seit der ersten Staffel Juror bei der ITV-Show und enthüllte nun, dass er andere Stars davon abhalten kann, Juror zu werden.

In einem Gespräch mit ‚The Sun Online‘ über die Entscheidung, Meghan Trainor einzustellen, erklärte der Sänger: „Sie haben mich einfach gefragt. Sie sagten: ‚Wir denken an Meghan Trainor‚, und dann recherchierte ich das. Weil sie bei einer Talentshow in Amerika mitmachte.“

Omas schwärmen für ihn

Jones‘ Juror-Kollege Olly Murs war überrascht von Toms Bekenntnis und sagte: „Warte mal, als sie meinten: ‚Wir werden Olly Murs in der Show haben‘, haben sie dich da zuerst gefragt?“ Und Tom verriet nur soviel: „Ich fragte: ‚Wer?‘ Aber genau, wirklich, seit ich in der Show mit von der Partie bin, haben sie mich gefragt – aber ich werde euch nicht verraten, zu wem ich nein sagte.“

Tom hatte erst kürzlich darüber gesprochen, dass die Frauen bei ihm Schlange stehen würden. Der ikonische Star enthüllte, dass es sich dabei „hauptsächlich um Großmütter“ handelt, die nun für ihn schwärmen.

Das könnte Euch auch interessieren