Sonntag, 11. Januar 2015 19:54 Uhr

Tom Schilling und Wilson Gonzalez Ochsenknecht in „Es lebe der Punk“

Am 26. März kommt der neue Film ‚Tod den Hippies, es lebe der Punk‘ in die deutschen Kinos. In den Hauptrollen eine wundervolle Besetzung: Tom Schilling, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Emilia Schüle und Frederick Lau.

Tom Schilling und  Wilson Gonzalez Ochsenknecht in "Tod den Hippies, es lebe der Punk"

In der Tragikomödie (altdeutsch für „Dramedy“) geht es um das West-Berlin der 1980er Jahre, lange vor dem Fall der Mauer. Da war die eine Hälfte von Berlin nämlich noch die Insel der Glückseligkeit und alles war möglich: Hippies, Rock `n Roll und vor allem Punk. Der junge Robert (Tom Schilling) flieht aus der Muffigkeit der Kleinstadt und vor dem Hippie-Wahn seiner Lehrer, rein in die Welt der Freiheit, des Sexes, der Drogen und der schrägen Gestalten, eben nach West-Berlin.

Mehr zum Thema Tom Schilling: “Ich bin ein ganz moderner Papa in Elternzeit”

Überraschend großartig: Wilson Gonzalez Ochsenknecht. Der spielt einen Peepshow-Besitzer, Draufgänger und Lebemann. Als Kenner der Berliner Nächte ist er Roberts (Tom Schilling) Wegbereiter und Wegbegleiter.

‚Tod den Hippies, es lebe der Punk‘, der neue Film von Oskar Roehler (‚Elementarteilchen), liefert eine spannende Momentaufnahme im West-Berlin der beginnenden 1980er Jahre: Inseldasein, Mauerstadt, Subkultur, Kalter Krieg. In unserer losen Preview-Reihe präsentieren wir den ersten Trailer und einen Clip!

Tom Schilling und  Wilson Gonzalez Ochsenknecht in "Tod den Hippies, es lebe der Punk"

Tom Schilling und  Wilson Gonzalez Ochsenknecht in "Tod den Hippies, es lebe der Punk"

Fotos: X-Verleih

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren