Sonntag, 22. März 2020 23:44 Uhr

Top 10: Dinge, die man in Quarantäne zuhause machen kann

Foto: Shutterstock/ TORWAISTUDIO; Shutterstock/ New Africa; Shutterstock/ New Africa

In Zeiten der Cholera, äh, von Corona sollen viele Menschen vermehrt Zeit zuhause verbringen, um die Mitmenschen nicht mit der Virusinfektion anzustecken. Manche sind freigestellt, manche arbeiten erstmal von Zuhause aus. In jedem Fall kann es schwierig werden so viel Zeit zu überbrücken. Damit einem die Decke nicht auf den Kopf fällt, haben wir hier zehn Dinge zusammengetragen, die die eigenen vier Wände nicht wie ein Käfig erscheinen lassen.

Quelle: instagram.com

10. Sport treiben

Auch wenn es nur ein paar Tage im eigenen Heim sind, schraubt sich die Schrittzahl und die generelle Bewegung runter, wenn man nicht gerade Punkt 5 aktiv betreibt. Deshalb gibt es Workouts für zuhause. Yoga oder Kraftübungen kann man locker in den eigenen vier Wänden ausüben, dafür braucht man in der Regel nicht viel Platz. Und seine Kinder kann man, wie Pink es schon vormacht, auch mit einbeziehen.

9. Sich verkleiden und Make-Up ausprobieren

Wann hat man sich schon mal hingesetzt und einfach ein verrücktes Make-Up ausprobiert oder sich ganz ausgeflippt gekleidet? Klar, nichts geht über den Pyjama oder ein paar gut passende Jeans, aber was ist mit der bunten Jacke oder dem Blazer, der schon seit drei Jahren im Schrank verstaubt? Werfen Sie sich in Schale und vielleicht finden Sie ein Outfit, in dem Sie bei der nächsten Party allen den Atem rauben. Und wenn es nicht so gut aussieht, einfach abschminken oder umziehen, denn sehen wird das niemand. Stars wie Christina Aguilera und Lady Gaga machen es uns vor.

View this post on Instagram

Warrior energy ??

A post shared by Christina Aguilera (@xtina) on

Quelle: instagram.com

8. Kochen wie Paris Hilton

Wer sich zum ersten Mal richtig mit seiner Küche auseinandersetzen muss und noch nicht viel Erfahrung mit selbstgemachtem Essen hat, ist nicht allein.  Paris Hilton hält sich selbst zwar für eine gute Köchin, beweist aber in einem 15-minütigen Kochvideo, warum sie gerade das nicht ist. Nicht nur vergisst sie, die Mengenangaben bei ihrer „classic“ Lasagne zu beachten, ihr zuzugucken, wie sie den gesamten Jahresvorrat an Ricotta verbraucht und mit lächerlichen Kochhandschuhen ihren Hund, das Essen und ihre Haare berührt, ist nahezu oberpeinlich. Lustig ist es trotzdem und man fühlt sich wegen der eigenen Kochkünste gleich viel besser. Also ran an die Kartoffeln (oder die Lasagne)! Nudeln haben Sie momentan vermutlich in mehreren Varianten zuhause, nicht?

7. Frühjahrsputz vorziehen

Anstatt Toilettenpapier und Handdesinfektionsmittel zu horten, was Sie vermutlich schon ausreichend haben, wird es langsam auch wieder Zeit für den guten alten Glasreiniger. Ein generelles Einmal-alles-Entrümpeln tut bestimmt ganz gut und hilft beim Proskrastinieren. Für einen klaren Kopf sorgt es nebenbei auch.

Quelle: giphy.com

6. Toilettenpapier zählen

Wenn es ganz hart auf hart kommt, können Sie überprüfen, ob Sie von den Toilettenpapier-Herstellern dieser Welt betrogen wurden. Einfach einen Stapel anordnen und zählen was das Zeug hält. So vernichten Sie garantiert ein paar Stündchen. Toilettenpapier haben sie bestimmt vorrätig, oder? Sind es 120 Blatt, 150 sogar? Die Spannung ist kaum auszuhalten! Viel Spaß dann auch beim Aufrollen!

Quelle: giphy.com

5. Sex haben

Jetzt mal im Ernst, man wird bei so viel Isolation schon etwas einsam. Deshalb muss man die soziale Distanz mit ganz viel exklusiver Nähe bekämpfen. Wenn man schon nicht allen Menschen nahe sein kann, dann wenigstens einem oder zwei. Wer nicht mit seinem Partner/seiner Partnerin zusammenlebt, kann auf Telefonsex zurückfallen. Tinder und co. wollen auch Kundschaft haben. Ein bisschen freigesetztes Dopamin tut uns allen ganz gut. Ach, und wer es ganz tagesaktuell mag, die Pornhub soll auch schon die ersten Corona-Sexvideos haben.

Quelle: giphy.com

4. Filme und Serien schauen

Falls Sie von „The Masked Singer“, „Big Brother“ und „DSDS“ die Nase voll haben, gibt es auf den Streamingdiensten Netflix, Amazon Prime und co. immer noch gute Alternativen, die regelmäßig neue Filme und Serien hochladen. Wir legen Ihnen diese Netflix-Serien ans Herz: „Modern Family“ (11 Staffeln), „Ozark“ (Staffel 3 kommt am 27. März 2020) und für Bachelor-Fans: „Love is Blind“ (1. Staffel ist seit dem 13. Februar online)

Quelle: instagram.com

3. Lesen

Wann war das letzte Mal, wo Sie ein Buch in die Hand genommen haben und tatsächlich mehr als zehn Seiten gelesen haben? Vermissen Sie nicht das Gefühl, sich komplett in einem Roman zu verlieren und die Nacht durchlesen zu wollen? Jetzt ist es an der Zeit, den guten Klassiker oder den neuen Sebastian Fitzek-Thriller ins Visier zu nehmen.

Quelle: instagram.com

2. Wild tanzen und schief singen

Wer nicht gern Sport treibt, aber trotzdem eine geile Playlist auf Spotify, iTunes etc. hat, kann diese Woche doppelt so lang vor den Spiegel stehen und richtig laut und schief singen. Wenn Sie laut genug sind, unterhalten Sie vielleicht auch ihre Nachbarn. In italien gibt es schon ganze Nachbarschaftskonzert, die jegliche Einsamkeitsgefühle vernichten. Ob es wie bei Camila Cabello vor dem Spiegel mit Plastikflasche als Mikro abgeht, oder wie Tom Cruise in „Lockere Geschäfte“ mit Socken und Kerzenständer, ist uns völlig egal. Hauptsache Sie haben Spaß!

View this post on Instagram

Welcome to adulthood everybody

A post shared by camila (@camila_cabello) on

1. Podcasts hören

Nahezu alle Aktivitäten können absolviert werden, während man Podcasts hört. Ob Nachrichten, Krimis oder einfach Leute, die sich gegenseitig vollquatschen, irgendetwas interessantes findet man immer. Kleiner Geheimtipp: Unseren Podcast, den Gossip des Tages von klatsch-tratsch.de, gibt es auf allen beliebten Musikdiensten. Beim „Gossip des Tages“ versorgen Dich unsere Kollegen Elisa und Dennis von klatsch-tratsch.de mit den aufregendsten und abgefahrendsten Promi-Geschichten des Tages! Auch bei Deezer und Podigee. 

Das könnte Euch auch interessieren