17.07.2020 14:30 Uhr

„Tote Mädchen lügen nicht“-Star Katherine Langford meldet sich zurück

Wiedersehen mit Schauspielerin Katherine Langford: Der "Tote Mädchen lügen nicht"-Star kehrt mit einer neuen Serie auf Netflix zurück.

LUDOVIC ROBERT/Netflix © 2020

Schauspielerin Katherine Langford (24) hat mit ihrer Rolle als Schülerin Hannah Baker in der umstrittenen Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ für viel Aufsehen gesorgt. Nach zwei Staffeln war Schluss für sie, lediglich im Serienfinale der vierten Staffel tauchte ihre Figur noch einmal kurz auf. Doch was kommt nach so einer kontroversen Rolle? Katherine Langford drehte etwa den Teeniefilm „Love, Simon“ (2018) und die Krimikomödie „Knives Out – Mord ist Familiensache“ (2019).

Auch im bis dato erfolgreichsten Film aller Zeiten, „Avengers: Endgame“ (2019), ergatterte sie eine Rolle. Sie drehte sogar eine Szene für den Superheldenbombast. Doch im Kino war Langford nicht zu sehen. Die Regisseure Anthony (50) und Joe Russo (48) erklärten nach dem Kinostart, dass Langfords Mini-Auftritt dem Schnitt zum Opfer fiel. Ab 17. Juli meldet sich die gebürtige Australierin nun mit einer neuen Rolle zurück. In der Netflix-Serie „Cursed – Die Auserwählte“ spielt sie die Hauptrolle.

Die wichtigsten Infos zu „Cursed – Die Auserwählte“

„Cursed – Die Auserwählte“ ist eine Neuinterpretation der Artussage. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Frank Miller und Tom Wheeler. Der Roman wird aus der Perspektive der Hauptfigur Nimue erzählt. Sie wird darin zu einem Sinnbild der Tapferkeit und der Rebellion.

Die Teenagerin Nimue (Katherine Langford) besitzt eine geheimnisvolle Gabe. Nach dem Tod ihrer Mutter soll sie ein uraltes Schwert zu Merlin (Gustaf Skarsgard, 39) bringen. In dem Söldner Arthur (Devon Terrell, 27) findet sie einen unerwarteten Verbündeten. Doch ist das Schwert wirklich verflucht? Und wird Nimue ihr Schicksal annehmen und zur mächtigen Herrin vom See werden? „Du bist eine Kriegerin“, heißt es im Trailer.

(cam/spot)