Nach langem Kampf Tragischer Tod: Tim Roths Sohn mit nur 25 Jahren verstorben

Cormac Roth And Tim Roth - LACMA Film Gala - November 1st 2014 - Getty BangShowbiz
Cormac Roth And Tim Roth - LACMA Film Gala - November 1st 2014 - Getty BangShowbiz

Cormac Roth And Tim Roth - LACMA Film Gala - November 1st 2014 - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 01.11.2022, 08:00 Uhr

Tim Roth hat seinen geliebten Sohn verloren.

Der „Hateful Eight“-Schauspieler und seine Frau Nikki trauern um Cormac Roth, der am 16. Oktober im Alter von nur 25 Jahren nach seinem harten Kampf gegen den Krebs verstorben ist.

Rührende Worte der Familie

Cormacs Familie sagte in einer Erklärung: „Er war ein wilder und elektrischer Energieball und sein Geist war voller Licht und Güte. So wild er auch war, Cormac war auch die Verkörperung von Freundlichkeit. Eine sanfte Seele, die den Menschen um ihn herum so viel Glück und Hoffnung brachte.“ Ein Kind zu verlieren ist wohl das Schlimmste, was Eltern passieren kann, und Tim und Nikki werden sicher noch eine Weile darunter leiden, dass ihr Sohn in so jungen Jahren gegangen ist. In der Erklärung heißt es weiter: „Die Trauer kommt in Wellen, ebenso wie die Tränen und das Lachen, wenn wir an diesen schönen Jungen in den 25 Jahren und 10 Monaten denken, in denen wir ihn kannten. Ein unbändiges und fröhliches und wildes und wunderbares Kind. Erst kürzlich ein Mann. Wir lieben ihn. Wir werden ihn überall hin mitnehmen.“

Cormacs Schock-Diagnose Krebs

Der Musiker gab im November 2021 bekannt, dass bei ihm Keimzellkrebs im Stadium 3 diagnostiziert worden war, aber trotz seiner Krankheit gelobte er, weiterzuarbeiten und seinen „Überlebenswillen“ zu bewahren. Er schrieb damals: „Im November 21 wurde bei mir Keimzellkrebs im Stadium 3 diagnostiziert. Seitdem kämpfe ich täglich dagegen und tue alles, was ich kann. Chemo, hochdosierte Chemo, Medikamente, Transplantationen, Transfusionen, Operationen usw. Es heißt Choriokarzinom, es ist selten, und es hat es geschafft, mir viele Schritte voraus zu sein, egal was ich dagegen tue. Es hat mir die Hälfte meines Gehörs, 60 Pfund Gewicht, mein Selbstvertrauen genommen und wird seinen mörderischen Weg fortsetzen, bis ich es irgendwie stoppen und töten kann. Aber es hat mir weder meinen Überlebenswillen noch meine Liebe zum Musizieren genommen.“