Montag, 29. Januar 2018 21:10 Uhr

Trailer „The 15:17 to Paris“: Clint Eastwoods Drama mit den echten (!) Helden

Clint Eastwood präsentiert mit „The 15:17 to Paris“ die wahre Geschichte dreier mutiger Männer, die weltweit Schlagzeilen machten weil sie im Hochgeschwindigkeitszug Thalys zu Helden wurden.

Trailer "The 15:17 to Paris": Clint Eastwoods Drama mit den echten (!) Helden

Alek Skarlatos, Spencer Stone und Anthony Sadler 2016. Foto: FayesVision/WENN.com

Am frühen Abend des 21. August 2015 starrten die Zuschauer in aller Welt fassungslos auf ihre Bildschirme, als in den Nachrichten die Meldung verbreitet wurde, dass im Thalys-Zug Nr. 9364 Richtung Paris ein terroristischer Anschlag vereitelt worden war – drei tapfere junge Amerikaner auf Europareise hatten ihn verhindert.

Der Film erzählt das Leben der Freunde, die Probleme ihrer Kindheit, ihr langer Weg in eine gefestigte Existenz und die Serie von Zufällen, die zu dem Anschlag führten. In der extremen Stresssituation gerät ihre Freundschaft nie ins Wanken – und genau das stellt sich letztlich als ihre wirksamste Verteidigung heraus: So gelingt es ihnen, das Leben von über 500 Menschen an Bord zu retten.

Die echten Heiden spielen sich selbst!

Das Heldentrio besteht aus Anthony Sadler, dem Oregon National Guardsman Alek Skarlatos und U.S. Air Force Airman First Class Spencer Stone, die sich im Film selbst darstellen. Weitere Rollen übernehmen Jenna Fischer („Alles erlaubt – Eine Woche ohne Regeln“, TV-Serie „The Office“), Judy Greer („Planet der Affen: Survival“), Ray Corasani (TV-Miniserie „The Long Road Home“), P.J. Byrne („The Wolf of Wall Street“), Tony Hale (TV-Serie „Veep“) und Thomas Lennon („Transformers 4: Ära des Untergangs“). Paul-Mikél Williams spielt den jungen Anthony, Bryce Gheisar spielt den jungen Alek und William Jennings spielt den jungen Spencer.

Trailer "The 15:17 to Paris": Clint Eastwoods neuste Heldengeschichte

Foto: Warner Bros.

Eastwood („Sully“, „American Sniper“) inszeniert Dorothy Blyskals Drehbuch nach der Buchvorlage von Anthony Sadler, Alek Skarlatos, Spencer Stone und Jeffrey E. Stern.

Eastwood produziert den Film zusammen mit Tim Moore, Kristina Rivera und Jessica Meier. Als Executive Producer ist Bruce Berman beteiligt. Kinostart ist am 15. April. Hier gibt’s den ersten deutschen Trailer!

Trailer "The 15:17 to Paris": Clint Eastwoods neuste Heldengeschichte

Foto: Warner Bros.

Zum kreativen Team zählen Eastwoods langjährige Mitarbeiter Tom Stern, der als Kameramann 13 Eastwood-Filme gedreht hat, und Deborah Hopper, die die Kostüme zu 17 Eastwood-Filmen entworfen hat, Cutter Blu Murray, der zuletzt das Hudson-River-Drama „Sully“ geschnitten hat, sowie „Sully“-Komponist Christian Jacob. Der erfahrene Ausstatter Kevin Ishioka, der „Sully“ und „Dunkirk“ mitgestaltet hat, verantwortet das Produktionsdesign.

Trailer "The 15:17 to Paris": Clint Eastwoods neuste Heldengeschichte

Foto: Warner Bros.

Trailer "The 15:17 to Paris": Clint Eastwoods neuste Heldengeschichte

Foto: Warner Bros.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren