Am 11. Januar im TVTrailer zum „GZSZ“-Spin-off: So dramatisch wird die „Leon“-Fortsetzung

Susan Sideropoulos in "Leon - Kämpf um deine Liebe". (jom/spot)
Susan Sideropoulos in "Leon - Kämpf um deine Liebe". (jom/spot)

RTL / Matthias Marx

SpotOn NewsSpotOn News | 28.12.2022, 13:26 Uhr

Ein "GZSZ"-Spin-off als Spielfilm steht in den Startlöchern. RTL hat nun einen ersten Trailer zu "Leon - Kämpf um deine Liebe" veröffentlicht.

Die Fortsetzung des "Leon"-Spin-offs wird am 11. Januar ab 20:15 Uhr bei RTL zu sehen sein. Der Spielfilm des "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Ablegers "Leon – Kämpf um deine Liebe" mit Daniel Fehlow (47) und Susan Sideropoulos (42) in den Hauptrollen ist zudem bereits eine Woche beim Streamingdienst RTL+ abrufbar. "RTL.de" hat nun einen ersten Trailer veröffentlicht. Die Bilder zeigen, wie die Liebe von Leon und Sarah auf die Probe gestellt wird.

Der Bruder wird zum Streitthema

Denn als Leon und Sarah noch glücklich ihre Hochzeit planen, steht eine (offenbar unschöne) Überraschung vor der Tür: Sarahs vor 30 Jahren verschwundener Bruder Jan kehrt nach Engelshoop zurück. Doch so sehr Leon ihr das Glück wünscht, irgendwas lässt ihn an Sarahs Bruder zweifeln. Warum taucht er nach so langer Zeit wirklich wieder auf? Was will er von seiner Schwester? "Du lässt die Finger von Sarah", gibt Leon Jan im Trailer zu verstehen. Doch der lässt sich nicht einschüchtern.

Leons Zweifel führen auch zu heftigem Streit zwischen ihm und Sarah, wie der Clip ebenfalls zeigt. Seine Suche nach Beweisen für seine Vermutungen bringt Leon laut Ankündigung am Ende sogar in Lebensgefahr. Wird Sarah, die im Trailer aufgelöst und im Hochzeitskleid über den Strand läuft, noch rechtzeitig erkennen, wem sie tatsächlich vertrauen kann? Neu mit dabei im Cast sind Daniel Roesner (38) als Jan und Sarah Hannemann (32) als Jans Freundin Michelle. Zudem werden die "GZSZ"-Stars Wolfgang Bahro (62), Ulrike Frank (53) und Felix von Jascheroff (40) mit dabei sein.

Zuvor produzierte der Sender bereits den Spielfilm "Leon – Glaub nicht alles, was du siehst" und eine gleichnamige Miniserie, die Anfang 2021 veröffentlicht wurden. Laut "RTL.de" folgten beide Formate einer eigenen Dramaturgie und der Spielfilm beinhaltete exklusive Bonusszenen. Im September wurde bekannt gegeben, dass Dreharbeiten für eine Fortsetzung angelaufen seien.