Trauer um Schimpanse Jonny: „Er wusste Streitereien in der Gruppe zu schlichten“

dpadpa | 23.02.2022, 15:01 Uhr
Schimpanse Jonny an seinem 60. Geburtstag im Affenhaus des Saarbrücker Zoos.
Schimpanse Jonny an seinem 60. Geburtstag im Affenhaus des Saarbrücker Zoos.

Oliver Dietze/dpa

Er war das älteste Schimpansenmännchen Europas: Nun ist Jonny im Alter von 60 Jahren gestorben. Den überwiegenden Teil seines Lebens verbrachte er im Saarbrücker Zoo, wo die Trauer nun groß ist.

Mit seinen 60 Jahren war er laut Zoo Saarbrücken der älteste männliche Schimpanse Europas: Man trauere um Jonny, der am vergangenen Wochenende gestorben sei, teilte der Zoo in Saarbrücken mit.

Der Schimpanse, der wegen seines hohen Alters ein kleiner Star war, lebte seit mehr als 50 Jahren im Saarbrücker Zoo.




Zunächst sei er das „Oberhaupt“ der Truppe gewesen, später habe er „als diplomatischer und einfühlsamer „Zweiter“ hinter dem Chef Jimmy“ rangiert. „Er wusste Streitereien in der Gruppe zu schlichten und pflegte mit allen Mitgliedern enge Freundschaften“, teilte der Zoo über Facebook mit.

Im April 2021 habe man noch seinen 60. Geburtstag gefeiert. „In den letzten Monaten nun haben ihn seine Kräfte trotz aller liebevollen Fürsorge seiner Pflegerinnen verlassen.“ Laut Zoo werden Schimpansen in der freien Natur in der Regel 30 bis 35 Jahre alt, in Menschenhand könnten es auch 45 bis 55 Jahre werden.