Abschied im VatikanTrauerfeier: Papst Franziskus würdigt verstorbenen Benedikt XVI.

Abschied von Benedikt XVI. im Vatikan. (hub/spot)
Abschied von Benedikt XVI. im Vatikan. (hub/spot)

imago/NurPhoto

SpotOn NewsSpotOn News | 05.01.2023, 11:54 Uhr

Im Vatikan wird heute Benedikt XVI. beigesetzt. Bei den Trauerfeierlichkeiten würdigte Papst Franziskus seinen Vorgänger.

Papst Franziskus (86) hat am Donnerstag seinen Vorgänger, den früheren Papst Benedikt XVI. (1927-2022), bei einer Trauerfeier im Vatikan gewürdigt. Benedikt, der 2013 vom Papstamt zurückgetreten war, war am 31. Dezember im Alter von 95 Jahren gestorben.

Würdenträger sowie Politiker und Prominente waren unter den Gästen der Zeremonie. Aus Deutschland reisten unter anderem Bundeskanzler Olaf Scholz (64), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (67) und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (56) zur Trauerzeremonie nach Rom.

"Weisheit", "Feingefühl" und "Hingabe"

Zehntausende Gläubige versammelten sich zudem auf dem Petersplatz, um sich von Benedikt zu verabschieden. Papst Franziskus sprach in dem Gottesdienst von der "Weisheit", dem "Feingefühl" und der "Hingabe", die Benedikt "uns im Laufe der Jahre zu schenken wusste".

Der Sarg von Benedikt XVI. wurde nach der Messe in die Krypta unter den Petersdom gebracht. In den Vatikanischen Grotten befindet sich das Grab des emeritierten Papstes. Es war zuvor die Ruhestätte von Johannes Paul II. (1920-2005). Dessen sterbliche Überreste waren nach seiner Seligsprechung ins Innere der Basilika umgebettet worden.