Mittwoch, 18. Juli 2018 20:16 Uhr

Travis Scott: Tränen bei der Geburt von Tochter Stormi

Travis Scott weinte, als seine Tochter Stormi geboren wurde. Der Hip-Hop-Star und seine Freundin Kylie Jenner wurden vor fünf Monaten erstmals Eltern. Auch ein knallharter Rapper wie Travis wird da von seinen Emotionen überwältigt.

Travis Scott: Tränen bei der Geburt von Tochter Stormi

Kopf in steter Schieflage: Travis scott. Foto: Lia Toby/WENN.com

Als er ihr das erste Mal in die Augen blickte, seien bei ihm sofort Tränen geflossen. „Sobald ich sie weinen hörte… Zur Hölle! Es war verrückt. Ich war während der ganzen Hölle dabei… der Epiduralanästhesie und dem ganzen Sch***. Verrückt“, erzählt der 26-Jährige. Seine Partnerin Kylie dagegen ist wesentlich näher am Wasser gebaut und bricht auch bei alltäglicheren Ereignissen schnell in Tränen aus. „Travis und ich gerieten in einen kleinen Streit, was normal ist. Also weinte ich einfach, weil ich überwältigt war“, gesteht sie.

„Es war nicht mal wegen etwas Spezifischem. Ich war einfach überwältigt. Und dann versöhnten wir uns eine Stunde später wieder. Ich flog einfach nach Houston, um ihn ein paar Stunden zu sehen. Einfach weil wir jetzt eine Familie sind.“

Quelle: instagram.com

„Ich denke nicht, dass es ihm nichts ausmacht“

Im Gespräch mit dem ‚GQ‘-Magazin fügt die 20-Jährige hinzu: „Wenn wir streiten, ist es normalerweise nur, weil wir zu lange voneinander entfernt waren und uns zwei Wochen lang oder so nicht mehr gesehen haben. Und jetzt haben wir Stormi und ich kann nicht mit ihr reisen. Sie ist zu jung. Also ist es schwerer, einander zu sehen. Aber ich sagte mir, ich muss einfach gehen und es in Ordnung bringen.“

Obwohl Travis selbst ein erfolgreicher Musiker ist, findet er es laut Kylie immer noch hart, durch die Beziehung mit dem Reality-Sternchen noch mehr in der Öffentlichkeit zu stehen. Das It-Girl sagte dazu. „Ich denke nicht, dass es ihm nichts ausmacht. Aber er nimmt es hin, weil wir einander lieben und wir eine Familie haben“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren