03.11.2020 12:09 Uhr

Trump oder Biden? So verfolgen Sie die US-Wahl im TV und online

Bleibt Donald Trump der Präsident der Vereinigten Staaten oder kann Joe Biden die Wahl für sich entscheiden? Diese Frage wird sich in der Nacht zum 04. November klären. Hier gibt es die Wahl in Deutschland zu sehen.

[M]Christos S/Shutterstock.com

In der Nacht zum Mittwoch blickt auch Deutschland gespannt auf die USA. Die Präsidentschaftswahl bestimmte die Medien in den vergangenen Monaten, jetzt ist es endlich soweit: Am 03. November wird sich entscheiden, ob Donald Trump (74) weiter das Amt des US-Präsidenten bekleidet oder ob sein Herausforderer Joe Biden (77) ihn ablösen wird. Das Endergebnis wird für die frühen Morgenstunden des 04. November erwartet, die deutschen Fernsehsender berichten jedoch bereits am Vorabend und in der Nacht.

„Wer wird der nächste Präsident?“

Im Ersten geht es am 03. November um 22:50 Uhr los. Moderator Andreas Cichowicz (59) begrüßt in „Amerika wählt – wer wird der nächste Präsident?“ im Studio unter anderem Experten und Expertinnen. Das ARD-Wahlteam um Jörg Schönenborn (56) wird Ergebnisse aus den einzelnen Bundesstaaten präsentieren und diese einordnen.

Korrespondetinnen und Korrespondenten der ARD berichten zudem live aus den Staaten und sprechen mit US-Bürgern und in Reportagen unter anderem über Beweggründe für deren Wahlentscheidung. Die Sondersendung läuft die ganze Nacht. Wer das Ganze zum Beispiel per Smartphone oder online verfolgen möchte, kann den Live-Stream des Ersten in der hauseigenen Mediathek und der passenden App kostenlos anschauen.

Matthias Fornoff (57) führt im ZDF am 03. November ab 20:15 Uhr durch das „ZDF Spezial: Amerika wählt – Trump oder Biden?“. Präsentiert werden unter anderem Gespräche mit Experten aus Deutschland und den USA und ein Blick auf aktuelle Umfragen. Um 20:45 Uhr folgt „ZDFzeit: Trump gegen Biden“. In dem Doppelporträt ist zu sehen, von welchen Begegnungen und Erlebnissen die beiden Kandidaten geprägt wurden und welche Weltbilder ihr Handeln bestimmen. Auch die Bedeutung der Wahl für die USA wird behandelt.

Um 00:15 Uhr am 04. November geht es im ZDF dann weiter mit „Die Nacht der Entscheidung“. Bettina Schausten (55), die stellvertretende Chefredakteurin des ZDF, wird mit Christian Sievers (51) durch die Live-Sendung führen und mit der Forschungsgruppe Wahlen e.V. auf aktuelle Zwischenstände der US-Wahl eingehen. Viele Gäste aus Politik, Wirtschaft und auch Unterhaltung werden erwartet, darunter Wirtschaftsminister Peter Altmaier (62) und Ex-Vizekanzler Sigmar Gabriel (61). Im „ZDF-Morgenmagazin“ soll es ab 07:00 Uhr ebenso um die Wahl gehen. Wer nicht im TV sondern an PC und Co. zusehen möchte, findet den kostenlosen Live-Stream auf der Homepage des ZDF und in der App.

„Das Rennen ums Weiße Haus“

Auf 3sat wird am 03. November ab 22:00 Uhr die Sondersendung „ZIB 2 Spezial: Das Rennen ums Weiße Haus“ mit Armin Wolf (54) ausgestrahlt. Der Moderator empfängt unter anderem den Virologen Florian Krammer, den Politik-Berater Peter Rough, den Politologen Michael Werz und den Kameramann Douglas Robinson. Auch Schalten zu Korrespondenten und Korrespondentinnen in den „Swing States“ und den Hauptquartieren der Kandidaten soll es unter anderem geben.

Um 00:00 Uhr folgt das „ZIB Spezial: Die Wahlnacht“. Nadja Bernhard (45) betrachtet in der siebenstündigen Sondersendung die Wahl aus unterschiedlichen Blickwinkeln. „ZIB“-Auslandschef Andreas Pfeifer analysiert die neuesten Entwicklungen im Studio, das USA-Korrespondenten-Team um Hannelore Veit steht für Schaltungen aus Washington, den Hauptquartieren der Kandidaten und in entscheidenden „Swing States“ bereit. Johannes Marlovits wird mithilfe von Grafiken die Ergebnisse an der Vidiwall präsentieren. Barbara Wolschek empfängt Gäste am „Runden Tisch“.

Ab 07:00 Uhr wird dann am 04. November das „ZIB Spezial: Die Entscheidung“ mit Tarek Leitner (48) und Margit Laufer (40) ausgestrahlt, in dem es weitere Analysen, Schalten und Gäste zu sehen geben wird. Den Stream können Interessenten auf der Homepage des Senders und wie bei den anderen auch in der entsprechenden App verfolgen.

Bei RTL beginnt der „Kampf ums Weiße Haus“, ein Countdown mit Peter Kloeppel (62), am 03. November um 20:15 Uhr. An dem Themenabend sollen unter anderem auch aktuelle Zahlen und Einschätzungen präsentiert werden. Außerdem wird ab 22:25 Uhr das Porträt „Die starken Frauen im Hintergrund“ und ab 23:30 Uhr „Trumps Amerika – Menschen und Geschichten aus einem zerrissenen Land“ ausgestrahlt.

Ilka Eßmüller (56) führt ab 00:00 Uhr durch ein „RTL Nachtjournal Spezial zur US-Wahl“ und ab 01:00 Uhr ist noch einmal die Doku „Die Geheimnisse des Donald Trump“ zu sehen, die zuvor bereits um 20:20 Uhr im Rahmen von Kloeppels Sendung gezeigt werden soll. Ab 03:00 Uhr kehrt Kloeppel dann mit Gesa Eberl zurück, um in einer sechsstündigen Sondersendung Experten zu empfangen und über die Ereignisse auf dem Laufenden zu halten. Den Live-Stream gibt es über „TV Now“ zu sehen.

Am Wahltag und am 04. November wird n-tv ebenso in zahlreichen News-Spezials von den Entwicklungen berichten. Am 03. November wird um 20:15 Uhr zudem die Dokumentation „Der Secret Service – Personenschutz für den Präsidenten“ gezeigt. Ab 23:00 Uhr erfolgt eine durchgängige Berichterstattung. Ab 03:00 Uhr am 04. November ist auch hier die Sondersendung mit Kloeppel und Eberl zu sehen. Den Live-Stream gibt es ebenso über „TV Now“.

Alles in einer App

Welt und Phoenix berichten ebenfalls von der Wahl. Im „WELT-Live: Kampf ums Weiße Haus – US-Wahl 2020“-Stream ist die Wahl ab 18:30 Uhr die ganze Nacht lang zu sehen.

Phoenix zeigt bereits am 03. November über den gesamten Tag verteilt unter anderem unterschiedliche Dokumentationen wie „Trump vor der Wahl – Bilanz einer Amtszeit“ um 12:45 Uhr oder Amerikas Schicksalsjahr um 16:00 Uhr. Um 00:00 Uhr soll dann eine „phoenix runde“ zur Wahl folgen und ab 00:45 Uhr gibt es in „phoenix vor ort“ mit Moderatorin Eva Lindenau Aktuelles. Zu Gast hat sie unter anderem Politikwissenschaftler und Politikwissenschaftlerinnen wie Jared Sonnicksen und Prof. Christiane Lemke. Ab 09:00 Uhr am 04. November wird Lindenau von ihrer Kollegin Ines Arland abgelöst. Den Live-Stream gibt es auch hier auf der Homepage des Senders.

Wer ohne großen Aufwand zwischen dem Angebot zappen möchte, kann Dienste wie Waipu.tv oder Zattoo in Anspruch nehmen, bei denen es alle Sender ebenso im Browser oder per App zu sehen gibt.

(wue/spot)