TV-Hammer: Dieter Bohlen verlässt „DSDS“ und „Das Supertalent“

Dieter Bohlen urteilte fast 20 Jahre lang über das Gesangstalent der "DSDS"-Kandidaten. (wag/spot)
Dieter Bohlen urteilte fast 20 Jahre lang über das Gesangstalent der "DSDS"-Kandidaten. (wag/spot)

vipflash / Shutterstock.com

11.03.2021 13:13 Uhr

Nach fast 20 Jahren gibt Dieter Bohlen seinen Posten in der "DSDS"-Jury ab. Sein Stuhl bei "Das Supertalent" wird ebenfalls frei.

Paukenschlag bei „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent„: Pop-Titan Dieter Bohlen (67, „Dieter – Der Film“) verlässt die Jurys beider Casting-Formate, wie RTL am Donnerstag (11. März) in einer Pressemitteilung bekanntgab.

Letzte „DSDS“-Folge mit Dieter Bohlen am 3. April

Ab der kommenden 19. „DSDS„-Staffel, die ab Januar 2022 bei RTL und auf TVNow ausgestrahlt wird, übergebe der ehemalige Modern-Talking-Sänger das Jury-Zepter „an starke Nachfolger, die rechtzeitig zur kommenden Staffel bekanntgegeben werden“. Zum letzten Mal werde Bohlen demnach beim großen Finale der aktuellen 18. Staffel am 3. April als Chefjuror zu sehen sein.

Neben „DSDS“ verlässt der 67-Jährige auch die Jury der Sendung „Das Supertalent“. Bereits im kommenden Herbst werde die Show im Rahmen der 15. Staffel „mit neuen Juroren und spektakulären Acts vor die Bildschirme locken“, heißt es.

„Der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung“ ist gekommen

RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm bedankte sich „ausdrücklich bei der aktuellen Jury und insbesondere bei Dieter Bohlen als langjährigem Chefjuror“. „Mit klaren Urteilen und feinem Gespür für musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne“ sei er „maßgeblich am langjährigen Erfolg beider Shows beteiligt. Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung.“

Dieter Bohlen war seit der Premierenstaffel von „DSDS“ im Jahr 2002 Teil der Casting-Jury. Bei „Das Supertalent“ urteilte er ebenfalls seit Staffel eins, die 2007 über die Bildschirme flimmerte, über das vorhandene oder nicht vorhandene Talent der Kandidaten.