Mittwoch, 23. April 2014 18:55 Uhr

TV- Start für preisgekrönte Satire-Website „Postillon24“

„Mutter nach Geburt ihres Kindes im Krankenhaus vertauscht“, „Regierung plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut“: Das sind nur zwei der Schlagzeilen, die Anne Rothäuser und Thieß Neubert in der ersten Ausgabe von „Postillon24 – Wir berichten, bevor wir recherchieren!“ präsentieren.

TV- Start für preisgekrönte Satire-Website "Postillon24"

Vom 25. April an zeigt das NDR Fernsehen immer von Freitag auf Sonnabend um 0.00 Uhr die 15-minütigen satirischen Nachrichten, angelehnt an die mit dem Grimme-Preis gekrönte Satire-Webseite“Der Postillon“. Zunächst sind sechs Folgen geplant.

N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, wird vom 8. Mai an „Postillon“-Hörfunknachrichten ausstrahlen. Zudem werden die „Postillon24“-Beiträge u. a. auch auf NDR.de und dem gerade gestarteten NDR YouTube-Channel „Extra3“ zu finden sein. „Postillon“-Gründer Stefan Sichermann: „Wir wollen uns weiter professionalisieren. Langfristiges Ziel ist die Umwandlung des NDR in einen reinen ‚Postillon24‘-Nachrichtensender.“

Weitere Themen der Auftaktsendung: u. a. „Erster Punk akzeptiert auch EC- und Kreditkarte“ und „Frau kann wegen Tinnitus ihres Ehemanns nachts nicht schlafen“.

Anne Rothäuser und Thieß Neubert sind übrigens am Freitag, 25. April, ab 8.00 Uhr in der „N-JOY Morningshow“ zu Gast.

Foto: NDR/Daniel Vesen,

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren