Sonntag, 13. November 2011 11:03 Uhr

TV total Turmspringen 2011: Stefan Raab schafft’s aufs Treppchen

Unterföhring. Das war ja eine kleine Sensation in München: ProSieben-Allzweckwaffe Stefan Raab und sein Synchronpartner Elton feiern beim „TV total Turmspringen 2011“ am Samstafgabend einen völlig überraschenden zweiten Platz.

Das Wassersportspektakel aus der Olympia Schwimmhalle in München sahen insgesamt 3,69 Millionen Zuschauer und verfolgten, wie sich Raab und Elton, im Synchronwettbewerb nur Turnweltmeister Fabian Hambüchen und Beachvolleyball-Weltmeister Jonas Reckermann geschlagen geben müssen.

Hambüchen sichert sich mit einem rückwärts gesprungenen Handstandsalto mit doppelter Schraube auch den Titel im Einzelwettbewerb. Es war der schwierigste Sprung, der je beim „TV total Turmspringen“ gezeigt wurde und Hambüchen sagte dazu: „Genial! Nächstes Jahr komme ich natürlich wieder, um meine Titel zu verteidigen.“

Für die beiden „Grandseigneurs“ des Turmspringen Raab/Elton war Silber aber gefühltes Gold. In sieben Jahren Turmspringen-Geschichte hatte es Initiator Stefan Raab nie aufs Siegerpodest geschafft. Ausgerechnet mit seinem an Höhen- und Unterwasserangst leidenden Sprungpartner Elton hat es nun aber endlich geklappt.

Stefan Raab lobte deshalb seinen mutigen Synchronpartner unmittelbar nach der Show. Er sagte dazu: „Unser Erfolg beweist wieder einmal: Es lohnt sich immer, seinen inneren Schweinehund zu überwinden.“ Eltons doch wohl eher halbherzige Ankündigung, die Badehose nach diesem großen Erfolg nun wirklich an den berühmten Nagel zu hängen, wiegelt Stefan Raab aber sofort ab: „Auf keinen Fall. Jetzt kann es nur noch nach oben gehen. Ab heute gibt es keine Turmspringzwerge mehr.“

Angetreten waren im Einzel u.a. Stefan Raab, Jorge Gonzalez, Joey Kelly, Fabian Hambüchen, Daniel Aminati, Marco Huck, Patrick Nuo, Rebecca Mir, Thomas Godoj und Peer Kusmagk

Im Synchronspringen traten u.a. an: Mundstuhl mit Ande und Lars, Jonas Reckermann/ Fabian Hambüchen, Britta Kamrau/ Ilka Semmler, Daniel Wiemer/ Rebecca Mir, Stefan Raab/ Elton, Jo Weil/ Thore Schölermann und Joey Kelly/ Peter Imhof.

Die Medaillen im Einzelwettbewerb:

Gold: Fabian Hambüchen. Siegsprung: Handstandsalto rückwärts mit doppelter Schraube vom Fünfmeterturm Silber: Daniel Aminati. Auerbachsalto gestreckt vom Zehnmeterturm.
Bronze: Patrick Nuo. Auerbachsalto gestreckt vom Zehnmeterturm.

Die Medaillen im Synchronwettbewerb:

Gold: Fabian Hambüchen/Jonas Reckermann. Siegsprung: Doppelsalto rückwärts vom Dreimeterbrett.
Silber: Stefan Raab/Elton. Salto rückwärts vom Fünfmeterturm.
Bronze: Joey Kelly/Peter Imhof. Auerbachsalto gestreckt vom Fünfmeterturm.

Fotos: ProSieben/Willi Weber

Das könnte Euch auch interessieren