01.04.2020 07:45 Uhr

Tyra Banks sieht sich als Wegbereiterin für schwarze Models

imago images / ZUMA Press

Tyra Banks ist stolz darauf, den Weg für aufstrebende dunkelhäutige Models bereitet zu haben. Das 46-jährige Supermodel war im Jahr 1997 die erste dunkelhäutige Frau, die auf dem Titelblatt des Victoria’s Secret Katalogs landete und ebenso das erste weibliche Model, das das Titelblatt der Zeitschrift ‚GQ‘ zierte.

Sie selbst findet, dass sie mit ihrer geleisteten Arbeit „Barrieren durchbrochen“ hat und dadurch aufstrebenden dunkelhäutigen Models den Weg bereitet hat.

„Es war schön, die Mauern zu durchbrechen“

Im Gespräch mit ‚Haute Living‘ erklärte Tyra: „Es war schön, die Mauern zu durchbrechen, damit andere durch sie hindurchgehen konnten. Ich war das erste weibliche Model auf dem Cover von GQ, nicht das erste schwarze Model, sondern die erste Frau auf dem Cover, das war also aufregend“.

Tyra, die bereits im zarten Alter von 15 Jahren das Modeln begann, glaubt, dass sich die Vorstellung von Schönheit dank der sozialen Medien geändert hat, da diese die Vielfalt feiern.

Sie fügte hinzu: „Es war schwierig, von den Zeitschriften Bestätigung zu bekommen, weil sie diktierten, was Schönheit ist. Die sozialen Medien haben all das verändert, und die Zeitschriften mussten dementsprechend handeln.“

Zudem ist sie der Meinung, dass wahre Schönheit durch „Selbstvertrauen“ und „Freundlichkeit“ definiert wird, statt durch Aussehen und Körperform.