Samstag, 4. Januar 2014 15:59 Uhr

Tyrese Gibson vermisst seinen „besten Freund“ Paul Walker

Tyrese Gibson hat große Probleme, mit dem Tod seines „besten Freundes“ Paul Walker zurecht zu kommen. Der ‚Fast & Furious 6‘-Schauspieler trauert immer noch um seinen Freund und Kollegen, der vergangenen November im Alter von nur 40 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam. (Hier geht es zu den neusten Untersuchungsergebnissen!)

Tyrese Gibson vermisst seinen "besten Freund" Paul Walker

Tyrese erzählte ‚7 DAYS‘ – einer Zeitung aus den vereinigten arabischen Emiraten: „Er war einer meiner besten Freunde aller Zeiten. Ich tue mich schwer damit, mein Leben zu genießen, jetzt, wo er nicht mehr da ist… Aber so wie ich ihn kenne, würde er wollen, dass wir unser Lächeln nicht verlieren und einfach weiterleben.“

Tyrese beschreibt Walker als einen sehr „fröhlichen“ Menschen, den er nie „traurig“ oder „weinend“ gesehen hat. Paul und der Rest der Crew nahmen eine Pause vom ‚Fast & Furious 7‘-Dreh, als sich am 30. November der fatale Autounfall in Santa Clarita, Kalifornien, ereignete. Walkers enger Freund und Fahrer des Autos Roger Rodas kam bei dem tragischen Unfall ebenfalls ums Leben.

Der Film drohte deswegen nicht mehr zu erscheinen. Doch Hauptdarsteller Vin Diesel bestätigte kürzlich, dass der Action-Film am 10.April 2015 in die Kinos kommen wird. (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren