Mit Farbe gegen den HassUdo Lindenberg: UNICEF-Weihnachtskarte als Zeichen für den Frieden

Der Künstler und sein Werk: So sieht die UNICEF-Weihnachtskarte 2023 aus, die Udo Lindenberg gestaltet hat. (ae/spot)
Der Künstler und sein Werk: So sieht die UNICEF-Weihnachtskarte 2023 aus, die Udo Lindenberg gestaltet hat. (ae/spot)

UNICEF/UNI480154/Acke

SpotOn NewsSpotOn News | 30.11.2023, 12:10 Uhr

Udo Lindenberg hat wieder eine Weihnachtskarte für UNICEF gestaltet, deren Erlös an Hilfsprogramme für Kinder geht.

Udo Lindenberg (77) hat zum 13. Mal eine UNICEF-Weihnachtsgrußkarte gestaltet. Diese wurde am heutigen Donnerstag von dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen vorgestellt. In diesem Jahr gestaltete der Sänger eines seiner bekannten Weihnachtsmotive – das Friedenssymbol – neu, um ein Zeichen für Frieden, Solidarität und Liebe auf der Welt zu setzen.

Video News

Er appelliert an Liebe und Frieden

Die Weihnachtsgrußkarte zeigt den bekannten Rocksänger beim Schlittschuhlaufen vor einem farbenfrohen Peace-Zeichen – mit einer UNICEF-blauen Strähne im Haar. "Bunt ist die Farbe der Wahl in diesen Tagen. Lasst uns an die Hand nehmen – nicht weggucken, uns gegenseitig supporten", zitiert UNICEF den Hamburger in einer Pressemitteilung. "Peace & Love statt Hass und Gewalt – 'nen anderen Weg aus all dem Chaos gibt's nicht."

Mit dem Eislaufen will er die fragile Weltlage darstellen. "Ganz schön dünnes Eis, auf dem wir uns bewegen – diese ganzen schwachsinnigen Kriege, die Umweltzerstörung, sozialer Unfriede, Menschenrechtsverletzungen in so vielen Ländern." Sorgenvoll denkt er an die nächste Generation: "Die Kiddies kriegen am meisten ab von dem endlosen Wahnsinn auf der Welt. Müssen wir ändern – gibt ja keine Alternative."

Lindenberg engagiert sich schon Jahrzehnte für UNICEF

Bereits seit 2001 setzt sich Udo Lindenberg aktiv für UNICEF ein. Seit 2011 gestaltet er jedes Jahr eine Weihnachtsgrußkarte. Die Verkaufserlöse fließen in die weltweiten Hilfsprogramme für Kinder. Die Karte ist erhältlich unter www.unicef.de/karten, das Fünfer-Sortiment kostet 11 Euro. Darüber hinaus bieten UNICEF-Gruppen das Lindenberg-Werk auf Weihnachtsmärkten und an Ständen an.