Donnerstag, 13. Dezember 2018 20:08 Uhr

Udo Lindenberg: „Was gewinne ich dafür, wenn ich nicht mehr trinke?“

Deutschrock-Ikone Udo Lindenberg hat seine Alkoholsucht besiegt. Der 72-Jährige hatte um Laufe seiner Karriere schon den ein oder anderen Alkoholabsturz.

Udo Lindenberg: "Was gewinne ich dafür, wenn ich nicht mehr trinke?"

Foto: WENN.com

In seinen bereits über 40 Jahren im Musikgeschäft gab es sogar eine Phase, in der er nach eigener Aussage zehnmal pro Jahr im Krankenhaus gewesen ist. Einen Rausch mit 4,7 Promille im Blut hat er nur knapp überlebt. Nun hat er seine Sucht jedoch in den Griff bekommen und erklärt, wie ihm das gelungen ist. In einem Interview mit ‚Focus‘ erklärt der Panikrocker, dass er eine Verabredung mit sich selbst getroffen habe. Zuerst habe er sich gefragt: „Was gewinne ich dafür, wenn ich nicht mehr trinke?“

„Was Besseres finden als die Drogen“

Auf diese Frage habe er dann auch schnell eine Antwort gefunden: „Eine bessere Option. Die Bühne, geile Musik machen, wieder gut aussehen. Und dann läuft wieder alles.“ Der Musiker ist sich jedoch bewusst, dass nicht jeder die Chance auf eine bessere Option hat. „Ich wünschte, jeder Mensch hätte die Möglichkeit, so einen Deal zu machen. Denn du musst ja, wenn du auf Droge bist, was Besseres finden als die Droge“, so Udo.

Der Sonnenbrillen-und Hut-Fan hat dem Alkohol jedoch nicht komplett abgeschworen. Stattdessen werde er sich jedoch nicht mehr betrinken. „Die Knete kommt, Frauen kommen, Männer kommen, alles ist fantastisch. Das ist echt ein Rock’n’Roll-Leben, aber eben ohne diese Mengen“, stellt er klar.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren