Neuer Stamm für Sequel angekündigtÜberraschung in „Avatar 3“: Werden die Na’vi erstmals böse?

Im für 2024 geplanten "Avatar 3" werden Zuschauer auch böse Na'vi kennenlernen. (lau/spot)
Im für 2024 geplanten "Avatar 3" werden Zuschauer auch böse Na'vi kennenlernen. (lau/spot)

20th Century Studios. All Rights Reserved.

SpotOn NewsSpotOn News | 04.01.2023, 15:31 Uhr

Der für 2024 angekündigte Streifen "Avatar 3" wird laut Filmemacher James Cameron zum ersten Mal auch böse Na'vi zeigen. Derweil eilt "The Way of Water" an den deutschen Kinokassen von Rekord zu Rekord.

Bislang verlaufen die Frontlinien in James Camerons (68) "Avatar"-Franchise ziemlich eindeutig: Den bösen Eroberern vom Planeten Erde stehen die friedliebenden, im Einklang mit der Natur lebenden Na'vi gegenüber. Von den blauen Bewohnern des Mondes Pandora haben Zuschauer bisher den im Wald lebenden Stamm der Omaticaya sowie die am und im Meer lebenden Metkayina kennengelernt. Diese klaren Verhältnisse werden sich im für das Jahr 2024 angekündigten "Avatar 3" jedoch laut Filmemacher Cameron ein wenig ändern. Für Teil drei hat der dreifache Oscar-Preisträger nun angedeutet, erstmals auch böse Na'vi zeigen zu wollen.

James Cameron: "Bis jetzt habe ich nur ihre guten Seiten gezeigt"

Der französischen Zeitung "20 Minutes" verriet Cameron, dass der bereits abgedrehte und noch unbetitelte "Avatar 3" "andere Kulturen als die bisher gesehenen" erforschen wird. Dazu zählen die "Ash People" (auf Deutsch: das Asche-Volk), welche "das Feuer" repräsentieren werden. Der Meister-Regisseur erklärte wörtlich: "Ich will die Na'vi aus einem anderen Blickwinkel zeigen, denn bisher habe ich nur ihre guten Seiten gezeigt".

Cameron führte weiter aus: "In den früheren Filmen gibt es sehr negative Beispiele menschlichen Handelns und sehr positive Na'vi-Beispiele. In 'Avatar 3' werden wir das Gegenteil tun." Weiter verspricht der Regisseur von Filmklassikern wie "Titanic" (1997) und "Terminator 2: Tag der Abrechnung" (1991), dass der kommende dritte Teil des Erfolgsfranchises "neue Welten erforschen wird, während die Geschichte der Hauptfiguren fortgeführt wird". Die geplanten Teile drei bis fünf werden Cameron zufolge die besten der Filmreihe: "Die anderen Teile waren die Einführung, der Tisch wurde gedeckt, bevor das Essen serviert wird".

"Avatar: The Way of Water" eilt in Deutschland von Rekord zu Rekord

Derweil läuft es an den deutschen Kinokassen weiterhin exzellent für den zweiten "Avatar"-Teil. Über fünf Millionen Besucher haben sich mittlerweile "The Way of Water" hierzulande in den Kinos angesehen. Damit ist "Avatar 2" nach Umsatz und Besuchern zum erfolgreichsten Film des Jahres 2022 geworden – sowie zum erfolgreichsten Film seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Sogar auf Platz neun der erfolgreichsten Filme in Deutschland überhaupt liegt "Avatar: The Way of Water" inzwischen.