Erneut glänzende ZuschauerzahlenÜbertrifft „House of the Dragon“ bald „Game of Thrones“?

"House of the Dragon" stößt auch in Woche zwei auf großes Interesse bei den HBO-Kunden in den USA. (lau/spot)
"House of the Dragon" stößt auch in Woche zwei auf großes Interesse bei den HBO-Kunden in den USA. (lau/spot)

Home Box Office, Inc. All rights reserved

SpotOn NewsSpotOn News | 30.08.2022, 12:32 Uhr

Das Zuschauerinteresse am "Game of Thrones"-Nachfolger "House of the Dragon" bleibt auch in der zweiten Woche groß. Im Vergleich zur Premiere konnte die neue Serie sogar ein wenig zulegen.

Mit "House of the Dragon" ist beim Premiumkabelkanal HBO der Nachfolger zu "Game of Thrones" gestartet. Die Premiere der mit Spannung erwarteten Fantasy-Serie verlief dann vor einer Woche auch gleich erfolgreich: 9,98 Millionen Zuschauer sahen sich Episode eins am Sonntagabend – dem Tag der Veröffentlichung – an, verteilt über den Streamingdienst HBO Max und lineares TV. Nun hat HBO Max selbst die Zuschauerzahlen für die zweite Folge der Show bekannt gegeben, und sie übertreffen sogar die Premiere: 10,2 Millionen Fans schalteten dieses Mal gleich am Sonntag ein oder streamten.

Wird "House of the Dragon" jetzt sogar erfolgreicher als "Game of Thrones"?

Im gleichen Atemzug lieferte HBO Max ein Update zur soeben erwähnten Serienpremiere vom 21. August. Episode eins haben innerhalb von einer Woche ganze 25 Millionen Zuschauer angeschaut. Die neue Zahl ergibt sich aus den beinahe 10 Millionen Zuschauern des Premierentages sowie Streams an darauffolgenden Tagen plus Wiederholungen im linearen Programm und Video-on-Demand-Abrufen.

An die Fabelzahlen der Vorgängerserie "Game of Thrones" kommt "House of the Dragon" damit allerdings noch nicht heran. Wie "Variety" schreibt, sahen sich allein 17,9 Millionen Zuschauer am Tag der Veröffentlichung die Premiere der achten und finalen "Game of Thrones"-Staffel an. Das Serienfinale kam dann auf 19,3 Millionen Zuschauer, wie es bei "Entertainment Weekly" heißt.

Doch ein Aufschließen zu "Game of Thrones" scheint auch keineswegs ausgeschlossen. Ein weiterer Vergleich: Wie im Branchenmagazin "Hollywood Reporter" zu lesen ist, sahen sich im Durchschnitt 25,7 Millionen Zuschauer pro Episode die sechste, 32,8 Millionen die siebte und 44,2 Millionen Zuschauer die achte "Game of Thrones"-Staffel an. Hiermit sind die totalen Zuschauerzahlen inklusive von beispielsweise zeitversetzten Streams und Wiederholungen gemeint, nicht die Zahlen des Tages der Premiere. Sollte "House of the Dragon" also die weiter oben erwähnte, gegenwärtig immer noch vorläufige Zuschauerzahl von 25 Millionen pro Episode halten können, läge die Serie bereits gleichauf mit der sechsten Staffel ihres erfolgreichen Vorgängers.

Die Zuschauerzahlen von HBO und dessen Streamingdienst HBO Max gelten ausschließlich für den US-amerikanischen Markt. In Deutschland ist "House of the Dragon" exklusiv bei Sky sowie dessen Streamingdienst Wow (ehemals Sky Ticket) verfügbar. HBO hat der "Game of Thrones"-Prequelserie, die rund 200 Jahre vor den Ereignissen um Daenerys Targaryen und Jon Schnee spielt, auch schon eine zweite Staffel spendiert. Das gab der US-Kanal vor wenigen Tagen bekannt.