Zeremonie in Frankfurt am MainUkrainischer Schriftsteller Serhij Schadan mit Friedenspreis geehrt

Serhij Schadan bei der Friedenspreis-Verleihung in Frankfurt am Main. (dr/spot)
Serhij Schadan bei der Friedenspreis-Verleihung in Frankfurt am Main. (dr/spot)

Thomas Lohnes/Getty Images

SpotOn NewsSpotOn News | 23.10.2022, 13:24 Uhr

Der ukrainische Schriftsteller Serhij Schadan hat in Frankfurt am Main den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels überreicht bekommen. Die Preisverleihung fand im Rahmen der dortigen Buchmesse in der Paulskirche statt.

Der ukrainische Schriftsteller Serhij Schadan (48) ist zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand in der Paulskirche in Frankfurt am Main statt. Die Schriftstellerin Sasha Marianna Salzmann (37) hielt die Laudatio für Schadan und lobte dabei den Stil ihres Kollegen. Er sei "immer mitten unter seinen Leuten". Er spreche und schreibe sozusagen "aus deren Lunge heraus".

Bereits Ende Juni verkündete der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in einem Statement die Auszeichnung für Schadan. Er würde für "sein herausragendes künstlerisches Werk sowie für seine humanitäre Haltung" geehrt, mit der er sich den Menschen im Krieg zuwende und ihnen unter Einsatz seines Lebens helfe. Der in der Nähe von Luhansk geborene Schadan lebt in Charkiw und war Aktivist der Orangen Revolution im Jahr 2004 in Kiew.