18.06.2020 20:00 Uhr

Unfassbar: Grumpy Cat hat eine Nachfolgerin!

Grumpy Cat ist tot – es lebe Grumpy Cat! Die Nachfolgerin der weltberühmten mürrisch dreinblickenden Katzendame heisst Kitzia und lebt in Florida.

imago images / ZUMA Press

Und: Kitzia kann in Sachen böser Blick absolut mit ihrer 2019 verstorbenen Vorgängerin mithalten. Das beweist uns Frauchen Viktoriia Otdielnova täglich mit neuen Grusel-Schnappschüssen auf Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Angry Kitzia (@grumpy_kitzia) am Mär 5, 2020 um 9:51 PST

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Angry Kitzia (@grumpy_kitzia) am Dez 23, 2019 um 11:13 PST

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Angry Kitzia (@grumpy_kitzia) am Apr 8, 2019 um 1:59 PDT

Nicht nur mürrisch – auch teuflisch

Anders als die Ur-Grumpy Cat sieht Kitzia nicht einfach immer nur sterbensgelangweilt aus, sondern wirkt tatsächlich so, als würde sie nichts Gutes im Schilde führen: ein bisschen teuflisch, fast außerirdisch. Das amüsiert ihre gut 84.000 Follower immer wieder.

Konkurrenz bekommt Grusel-Kitzia von einem echten Perser aus Texas: Louis. Auch der kennt nur einen Gesichtsausdruck: unendlich mürrisch.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Grumpy King Louis (@louisandmonae) am Mär 23, 2020 um 12:31 PDT

Das Internet liebt Cat-Content – und wenn dann noch eine Portion Grumpiness dazukommt, dann wird aus den schlecht gelaunt schauenden Stubentigern schnell ein Social Media-Star.

Vorbild aller Grumpy Cats war natürlich das Original, das eigentlich Tardar Sauce hieß und Amerikanerin Tabatha Bundesen gehörte.

Grumpy Cat litt an genetisch bedingtem felinen Kleinwuchs, der ihren von herabgesenkten Mundwinkel geprägten grimmigen Gesichtsausdruck durch einen Unterbiss erklärt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Grumpy Cat (@realgrumpycat) am Mai 14, 2020 um 4:30 PDT

Ab 2012 entwickelte sich die mürrische Katze zum absoluten Internetphänomen, wurde sogar eine eigenen Marke und millionenschwer. Leider wurde der süße Miesepeter nicht wirklich alt: Grumpy Cat starb am 14. Mai 2019 an den Folgen einer Harnwegs-Infektion.

Anders als bei der echten Grumpy Cat, ist der böse Blick bei Kitzia und Louis keine Folge eines Gendefektes. Sie sehen einfach aus, wie sie aussehen. Und: sind lange nicht so böse, wie man erwarten könnte! (SKy)