02.10.2008 13:55 Uhr

Unglücksrabe Shia LaBeouf ist wieder verletzt

Shia LaBeouf trug am Set des neuen „Transformers-Films Verletzungen davon.  Gerüchten zufolge fiel eine Requisite während der Dreharbeiten in sein Gesicht. Unter seiner Augenbraue klaffte eine Wunde, die auch genäht werden musste. Gleich nachdem er behandelt wurde, eilte er auf das Set von „Transformers: Revenge of the Fallen“ zurück, um mit der Arbeit fortfahren zu können. Ein Mitglied Airforce-Stützpunktes Holloman in New Mexico sagte: „Er wurde in der Airforce-Klinik behandelt und danach kam ein Augenarzt und untersuchte sein Auge. Er war etwa vier Stunden lang in der Klinik und als die Schwellung zurückgegangen war, war er wieder am Set. Wir waren alle sehr beeindruckt. Shia gewinnt viele Freunde am Set – er ist ein echter Kerl. Nach einer Film-Explosion, bei der man verletzt wurde, direkt wieder ans Set zu kommen, ist cool.“

Der Sprecher des Schauspielers weigerte sich den Vorfall zu kommentieren. Es ist nicht das erste Mal, dass die Filmdrehs des Schauspielers von seinen Verletzungen beeinflusst werden. In diesem Jahr musste er bereits eine schwere Verletzung an seiner Hand operieren lassen. Damals sagte Regisseur Michael Bay, dass eine Handverletzung ins Drehbuch geschrieben wird, damit die Arbeiten nicht aufgehalten werden müssen. Zuerst stand die Vermutung im Raum, dass Shia zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken war. Allerdings wurde die Klage gegen ihn fallen gelassen, nachdem festgestellt wurde, dass der andere am Unfall beteiligte Fahrer die Schuld trug. (BangMedia/ k-t)

Das könnte Euch auch interessieren