Andere Welten entdeckenUrlaubslektüre: Diese Bücher gehören in den Koffer

Ein gutes Buch im Urlaub - für viele ein Muss. (kms/spot)
Ein gutes Buch im Urlaub - für viele ein Muss. (kms/spot)

Song_about_summer/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 25.08.2022, 23:01 Uhr

Im Urlaub mit einem guten Buch in eine andere Welt abzutauchen - das ist für viele Menschen wahre Entspannung. Hier etwas literarische Inspiration.

Endlich wieder Zeit zum Lesen! Urlaub ohne entsprechende Lektüre ist für viele Menschen nicht vorstellbar. Mit diesen (Hör-)Büchern schicken wir unseren Kopf auf Reisen und entdecken neue Welten.

"Der Herr der Ringe": Fantastischer Klassiker für einen Mittelerde-Marathon

Erster Halt: Mittelwerde! Zusammen mit Frodo und seinen Gefährten geht es im Hörspiel "Der Herr der Ringe" zum Schicksalsberg und gegen den dunklen Herrscher Sauron. Für das Epos sollten Hörer allerdings etwas Zeit mitbringen: 756 Minuten dauert die vertonte Saga von J. R. R. Tolkien (1892-1973). Gleiches gilt für das Hörbuch "Der Hobbit". Darin entführt Gert Heidenreich in die fantastische Vorgeschichte zu "Der Herr der Ringe" und nimmt Fantasyfreunde mit in die Abenteuer von Hobbit Bilbo, Zauberer Gandalf und Zwerg Thorin Eichenschild.

Wer lieber über die Tolkien-Welt liest als von ihr zu hören, dem empfehlen wir die Werke als E-Book – in Papierform wiegen Frodo und Co. doch ein wenig zu viel für den Koffer.

"Bridgerton": Regency-Romantik für Fans von Mr. Darcy

Die historische Serie "Bridgerton" begeistert mit Liebeswirren à la Jane Austen. Diese gibt es auch in Buchform. Die Reihe von Julia Quinn wird alle unterhalten, die schon Elizabeth Bennet und Mr. Darcy auf ihrer steinigen Reise begleitet haben. In "Der Duke und ich" tanzt sich Daphne Bridgerton in Korsett und mit viel Eigensinn in das Herz eines heiratsunwilligen Aristokraten.

Dem modernen Jane-Austen-Verschnitt mag es etwas an Tiefe fehlen. Für einen vergnüglichen und sonnigen Nachmittag am Pool sorgt die Regency-Romantik aber alle mal.

"Vorzeichen des Todes": Bretonische Nächte mit Kommissar Dupin

Mit "Vorzeichen des Todes" muss sich Kommissar Dupin in seinem elften Fall herumschlagen. Auf dem Gelände einer geschichtsträchtigen Abtei suchen er und sein Team nach Gründen für den Tod einer 89-jährigen Frau.

Die kultige Reihe "Bretonische Nächte" nimmt die Leser einmal mehr mit in die Bretagne – und zu ungewöhnlichen Vogelsichtungen. Ein solider Krimi aus der Feder von Jean-Luc Bannalec.

"Der Erinnerungsfälscher": Eine Reise in die Vergangenheit

Um Erinnerungen, trügerische und weniger trügerische, geht es im Roman von Abbas Khider. "Der Erinnerungsfälscher" beschreibt die Reise der Figur Said Al-Wahid in dessen Heimat Bagdad. Dort liegt seine Mutter im Sterben. Je näher er seiner Familie kommt, desto tiefer gehen die Erinnerungen zurück: Die Ankunft in Deutschland, die monatelange Flucht und die Kindheit im Irak.

Doch welche Erinnerungen sind erfunden und welche verfälscht?