Mit "Killers of the Flower Moon"US-Kinos: Selbst Martin Scorsese kommt nicht an Taylor Swift vorbei

Ungewöhnlicher Zweikampf an den Kinokassen: Martin Scorsese versus Taylor Swift. (stk/spot)
Ungewöhnlicher Zweikampf an den Kinokassen: Martin Scorsese versus Taylor Swift. (stk/spot)

Tinseltown/Shutterstock.com / imago/Alexandra Fechete

SpotOn NewsSpotOn News | 23.10.2023, 08:46 Uhr

Taylor Swift ist zumindest in den USA unüberwindbar - nicht einmal Martin Scorsese nebst Staraufgebot kommt in den Kinocharts an ihrem "The Eras Tour"-Film vorbei. Mehr Erfolg hatten Leonardo DiCaprio und Robert De Niro derweil in Deutschland.

Wer sich noch immer fragt, welche Strahlkraft Popstar Taylor Swift (33) in den USA hat, bekommt dies mit einem Blick auf die offiziellen Kinozahlen eindrucksvoll vorgeführt. Denn selbst Altmeister Martin Scorsese (80) und sein Ensemble an absoluten Hollywood-Größen kamen laut "Variety" nicht an der Sängerin vorbei: Obwohl Scorseses neuer Epos "Killers of the Flower Moon" starke 23 Millionen US-Dollar am Startwochenende in Nordamerika einspielen konnte, sicherte sich Swifts Konzertfilm "The Eras Tour" mit riesigem Vorsprung Platz eins.

Video News

So fuhr dieser weitere 31 Millionen US-Dollar ein und wurde damit der erste Konzertfilm in der Geschichte des Kinos, der sich an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden den ersten Rang in den US-Charts sichern konnte. Ein weiterer Meilenstein für Swift: auf dem heimischen Markt kommt "The Eras Tour" inzwischen auf unglaubliche 130 Millionen US-Dollar – bislang hatte dort noch kein Konzertfilm überhaupt die 100-Millionen-Marke übertroffen. Weltweit belaufen sich die Einnahmen laut "Box Office Mojo" inzwischen auf rund 160 Millionen US-Dollar.

Scorsese darf sich dennoch freuen

Allzu traurig dürfte Scorsese aber dennoch nicht sein. Denn "Killers of the Flower Moon" legte den besten Start seit seines Thrillers "Shutter Island" aus dem Jahr 2010 hin, der im selben Zeitraum ganze 41 Millionen US-Dollar in die Kinokassen spülte. Nach "The Departed" (27 Millionen US-Dollar) ist es sogar der drittbeste Start seiner Karriere. Dabei darf auch nicht vergessen werden, dass "Killers of the Flower Moon" eine Apple-Produktion ist – gut möglich also, dass einige Scorsese-Fans auf den zeitnahen Release bei Apple TV+ warten, um sich den fast dreieinhalb Stunden langen Streifen im heimischen Wohnzimmer einzuverleiben.

Zumal Scorseses neues Werk in anderen Märkten sehr wohl an die Eins und vorbei an "The Eras Tour" sprang, darunter auch in Deutschland, wie "Blickpunkt:Film" berichtet. Das Drama mit Leonardo DiCaprio (48) und Robert De Niro (80) in den Hauptrollen sei demnach die erste Produktion eines Streamingdienstes, der dieses Kunststück gelingen konnte.